Kart-Magazin goes DEKM

Chefredakteur gibt Comeback

3. September 2020, 8:26 | Autor: Fast-Media | Luca Köster
Kart-Magazin goes DEKM

Am kommenden Wochenende startet die Deutsche Elektro-Kart-Meisterschaft in Wackersdorf in das zweite Saisonrennen. Als Gastfahrer im „VIP“-Kart dabei, Kart-Magazin.de – Chefredakteur Björn Niemann. Nach 22 Jahren nicht mehr in einem Kart gesessen, sicherlich eine spannende Herausforderung.

„Durch unsere Zusammenarbeit mit der DKM und der DEKM haben wir einen guten Kontakt zu den Verantwortlichen und ich hatte schon mehrmals gesagt, dass ich Lust auf einen Start im E-Kart hätte. Doch bei der DKM fehlt mir dazu einfach die Zeit, nun bietet sich aber mit dem Gastspiel im Umfeld der Rotax Max Challenge Euro Trophy eine ganz neue Möglichkeit. Ob das am Ende eine gute Idee ist, wissen wir am Sonntagabend“, sagt Björn im Vorhinein.

Doch mit nur einsteigen und losfahren war es am Ende nicht getan. Die Rennlizenz wurde erneuert, der ärztliche Check bestanden und die letzten Tipps eingeholt um körperlich nicht ganz zu versagen. Als Redakteur sind Rückenmuskulatur und Nacken nicht mehr so gefordert wird im Kart. Und genau das verlangt in diesem Jahr deutlich mehr von den Fahrern ab. Das E-Kart von BRP-Rotax mit dem Namen „Project-20“ ist schneller, hat ein geringeres Gewicht und fährt deutlich länger als der Vorgänger.

„Beim Auftakt in Kerpen hat man den Unterschied der Karts mit dem bloßen Auge gesehen. Die Rennen gingen nun auch über eine deutlich längere Distanz, da ist schon Kondition gefragt“, fährt Björn fort.

Am Freitag warten vier Trainingssitzungen á 10 Minuten auf den Rückkehrer, in diesen gilt es sich annähernd auf das Kart und die Rennstrecke einzustellen. Ernst wird es dann am Samstag und Sonntag mit jeweils einem Zeittraining und zwei Rennen. Die Eindrücke seiner DEKM-Premiere gibt es dann in der kommenden Woche an dieser Stelle zu lesen. Wer live dabei sein möchte, sollte dem Kart-Magazin Channel auf Instagram folgen. Dort gibt fortlaufend Eindrücke vom Wochenende.