Beule Kart gibt DEKM-Debüt

OK Junior-Schützling Nikita Gense ohne Glück

11. Juni 2021, 8:38 | Autor: Fast-Media | Björn Niemann
Beule Kart gibt DEKM-Debüt

Mit dem Saisonstart der Deutschen Elektro-Kart-Meisterschaft in Wackersdorf betrat das Beule Kart Team Neuland. Mats Overhoff startete als erster Fahrer des deutschen Sodi Kart-Importeurs in der innovativen Rennserie. Großes Pech hatte dagegen Junior Nikita Gense.

Vier Wochen waren seit dem Auftakt der Deutschen Kart-Meisterschaft in Kerpen vergangenen. Beule Kart und Nikita Gense sorgten auf der 1.107 Meter langen Strecke direkt für eine Überraschung. Der Rookie mischte ganze vorne im internationalen Feld der Junioren mit. Daran wollte er nun in Wackersdorf anschließen.

Doch am Ende kam alles anders. In den freien Trainings noch auf Augenhöhe mit der Spitze, sprang nach dem Qualifying nur Rang 21 heraus. Aus der Position war es dann schwer für den OK-Junior-Rookie Boden gut zu machen. Zwei verkorkste Heats brachten das unvermeidliche – Nikita verpasste den Einzug in die Finalphase und musste vorzeitig die Heimreise antreten.

„Das war für uns alle ein herber Rückschlag, vor allem weil die Tests davor auf einem deutlich anderen Niveau waren. Wir sind noch jung in dem Bereich und haben bereits unsere Fehler analysiert, das sollte so nicht mehr vorkommen“, sagte Teamchef Joachim Beule am Samstagabend.

Neben Gense schnupperte Mats Overhoff erstmals Rennluft in der DEKM. Das Project E20 Elektrokart basiert auf einen Sodi-Kart-Rahmen. 15 Fahrer*innen aus zwölf Nationen sorgten für ein internationales Teilnehmerfeld. Mats gewöhnte sich schnell an das E-Kart und beendete das Finale am Samstag als starker Sechster. Sonntags unterstrich er als Achter im Pre-Finale seine Ambitionen.

Die DEKM startet beim zweiten Rennwochenende im Rahmenprogramm der Rotax MAX Challenge Germany in Mülsen. Beule Kart ist bereits am kommenden Wochenende wieder auf der Rennstrecke zu finden. Dann findet in Oppenrod das erste Rennen der RMC Clubsport statt.