Alexander Tauscher etabliert sich in den Top-Ten

Rookie zeigt starke Vorstellung bei Deutscher Meisterschaft in Wackersdorf

29. August 2017, 19:11 | Autor: Fast-Media - Jannik Schlüter
Alexander Tauscher etabliert sich in den Top-Ten

Am vergangenen Wochenende zeigte Alexander Tauscher, dass er sich als Rookie in der internationalen OK-Klasse keineswegs verstecken braucht. Der junge Niederbayer präsentierte sich beim vierten Lauf der höchsten Kartrennserie in Deutschland in blendender Verfassung und war eine feste Größe in den Top-Ten.

152 Teilnehmer aus 15 Nationen trafen sich zum Kräftemessen in der Deutschen Kart Meisterschaft in Wackersdorf. In der leistungsstarken OK-Klasse wirbelte Alexander Tauscher das Feld richtig auf und zeigte seine bisherige Saisonbestleistung beim höchsten Prädikat Deutschlands. Mit dem 19. Platz im Zeittraining hatte der Rookie sein Leistungsmaximum zwar noch längst nicht erreicht, doch in den Heats biss sich Alexander immer weiter vorne fest.

Der Schützling des Lanari Racing Teams zeigte seine Möglichkeiten. Mit einem achten Rang im ersten Durchgang verbesserte er sich auf Platz 15 im Zwischenklassement. Bei hochsommerlichen Temperaturen und drückender Hitze drehte der Bayer am Finaltag dann so richtig auf.

Mit einem perfekten Start in das erste Rennen machte Alex einige Positionen gut und stellte den Anschluss zum Spitzenfeld her. In den insgesamt 21 Rennrunden entfachte ein erbitterter Kampf um die Top-Ten-Ränge. Am Ende setzte sich der Mitterfelser durch und sah die Zielflagge als hervorragender Neunter. „Wow, das war ein richtig gutes Rennen. Der Speed war da und die Zweikämpfe haben großen Spaß gemacht“, sagte der 15-jährige glücklich im Ziel.

Auch im zweiten Finale erlebte der Nachwuchsrennfahrer ein hart umkämpftes Rennen auf der 1.190 Meter langen Strecke. Am Ende durfte sich der Youngster über Rang elf freuen. „Das war ein super Wochenende. Auch im zweiten Rennen war ich vorne dabei. Wackersdorf ist nicht umsonst meine Lieblingsstrecke. Nur 60 Kilometer von zu Hause entfernt, ist es wie ein kleines Heimspiel für mich. Den Speed vom Wochenende möchte ich nun mit zum Finale des ADAC Kart Masters nehmen“, strahlte Alexander nach dem Wochenende.

Das letzte Rennen der Kartserie des zweitgrößten Automobilclubs der Welt findet vom 30.09.-01.10. ebenfalls im Prokart Raceland Wackersdorf statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.