Max Hesse: Zweites Jahr in der ADAC Stiftung Sport

1. Dezember 2014, 20:20 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
Max Hesse: Zweites Jahr in der ADAC Stiftung Sport

Zum Auftakt der Essen Motorshow stellte der ADAC seine Förderpiloten der ADAC Stiftung Sport vor. Auch 2015 gehört der junge Wernauer Max Hesse zum Kader des erfolgreichen Nachwuchsprogramms, antreten wird der Youngster in der Klasse KF Junior.

Als deutscher Vertreter trat Max Hesse im abgelaufenen Jahr in der CIK-FIA Academy Trophy an und mischte bei den drei Rennen in Genk (Belgien), Wackersdorf (Deutschland) und Sarno (Italien) an der Spitze des Feldes mit. Die Saison schloss er als Neunter ab und setzte mit einem vierten Platz beim Finale in Italien ein Ausrufezeichen.

Das Jahr in der Deutschen Junioren Kart Meisterschaft und dem ADAC Kart Masters verlief für den Youngster jedoch nicht so perfekt. Technische Probleme und ein Komplettausfall beim ADAC-Finale in Wackersdorf ließen die Chancen auf die Vizemeisterschaft platzen. Bei seiner Premiere in der DJKM schaffte Max in Ampfing direkt den Sprung auf das Siegerpodium und schloss die Saison als einer der besten Deutschen auf Platz neun ab. „Leider verliefen die Rennen auf deutschem Boden nicht ganz perfekt. Wir hatten etwas Pech und haben dadurch bessere Resultate verpasst. Trotzdem bin ich zufrieden, wir waren konkurrenzfähig und werden 2015 wieder attackieren.“

Auch in 2015 wird er dabei durch die ADAC Stiftung Sport unterstützt. Insgesamt 27 Fahrerinnen und Fahrer aus verschiedensten Bereichen des Motorsports umfasst der Nachwuchskader. Auf der Essen Motorshow wurden die Schützlinge der Öffentlichkeit vorgestellt – für Max ist es eine Ehre wieder dabei zu sein: „Ich bin sehr glücklich weiterhin Teil der ADAC Stiftung Sport zu sein. Im vergangenen Jahr habe ich sehr viel gelernt und konnte einige Dinge direkt in der Praxis umsetzen.“

Die ADAC Stiftung Sport-Fahrer erhalten eine umfangreiche Förderung in den Themen wie Fahrzeugabstimmung, Reifenentwicklung, Medien, Mentaltraining oder Ernährungsberatung. Hinzu kommt die Betreuung im Bereich Fitness durch die Gesundheitsakademie Chiemgau in Bad Endorf.

Auch aus sportlicher Sicht warten auf Max in 2015 neue Herausforderungen. „Wir arbeiten gerade an einem konkurrenzfähigen Paket für die neue Saison. Erste Tests waren schon sehr gut“, verrät Max.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.