Zweiter WAKC-Titel in Folge für Marc Schmitz

Rookie schaut bereits auf das Saisonfinale des ADAC Kart Masters

21. August 2017, 17:40 | Autor: Fast-Media - Jannik Schlüter
Zweiter WAKC-Titel in Folge für Marc Schmitz

In seiner Rookie-Saison bei den Bambini ist Marc Schmitz aus Neuwied nicht zu bremsen. Der Youngster feierte am vergangenen Wochenende in Schaafheim seinen fünften Doppelsieg in Folge und sicherte sich damit vorzeitig die Meisterschaft im Westdeutschen ADAC Kart Cup. Nach 2016 holt er sich damit die Krone zum zweiten Mal in Folge.

Als Führender der Gesamtwertung wollte Marc Schmitz seinen Siegeszug am vergangenen Wochenende im hessischen Schaafheim weiterführen und schon im vorletzten Rennen den Titel dingfest machen. Ein echtes Kunststück, denn er gewann im letzten Jahr bereits die Meisterschaft bei den Bambini-light.

Der 1.022 Meter lange Odenwaldring bot den Zuschauern dabei hart umkämpfte Rennen. In einem sehr engen Teilnehmerfeld verpasste Marc im Zeittraining nur haarscharf die Pole-Position. „Da haben nur ein paar Hundertstelsekunden gefehlt. Die Strecke hat viele Kurven und ist sehr eng, beim Start versuche ich nun gut wegzukommen“, legte sich der Schützling von Top-Kart-Germany seine Taktik fest.

Mit einem perfekten Start preschte der Rheinland-Pfälzer an die Spitze des Feldes und verteidigte seine Führung bis ins Ziel. „Das war ein knappes Rennen, meine Verfolger saßen mir dicht im Nacken. Aber ich habe mich durchgesetzt“, freute sich der Youngster des KC-Obere Sieg e.V.

Im zweiten Rennen hielt Marc seine Konkurrenten dann über die gesamte Distanz in Schach und raste als Schnellster durch das Ziel – der Doppelsieg war perfekt. Doch damit nicht genug, mit seinem Erfolg sicherte er sich auch vorzeitig die Meisterschaft in der Bambini-Klasse. „Wer hätte das gedacht? Als Rookie gleich den Titel zu holen, das ist unglaublich“, strahlte der Förderpilot des ADAC Mittelrhein e.V. verdient.

Doch darauf ausruhen möchte Marc sich nicht: Mit dem Saisonfinale des ADAC Kart Masters vom 29.09.-01.10. und dem ADAC Bundeslauf eine Woche später warten zwei anspruchsvolle Aufgaben auf ihn. „Ich will natürlich beide Meisterschaften gewinnen. Beim ADAC Kart Masters in Wackersdorf habe ich sehr gute Chancen auf den Titel. Und auch beim Bundeslauf möchte ich mich durchsetzen“, lautet seine Kampfansage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.