WAKC läutet dritte Runde in Harsewinkel ein

13. Juni 2022, 19:08 | Autor: WAKC
WAKC läutet dritte Runde in Harsewinkel ein

Zur dritten Runde des Westdeutschen ADAC Kart Cups ging es für die Teilnehmer zum Bördekartrennen im westfälischen Harsewinkel. Innerhalb des Emstalstadion sorgte nicht nur das Wetter für sommerliche Temperaturen, sondern auch die Fahrer für heiße Renn-action und einige Positionskämpfe auf der 820 Meter langen Kartbahn.

Nach zwei Jahren WAKC-Pause in Harsewinkel, durften die Teilnehmer in den Genuss einiger neuer Umbauten kommen. Ein mittlerweile vergrößertes Fahrerlager sorgt nun für doppelte Kapazitäten und ausreichend Platz, neue Abwasser- sowie Wasserleitungen wurden ebenfalls gelegt. Erst Anfang Juni hat die Strecke eine neue DMSB Streckenlizenz erhalten und in Kürze folgen zusätzlich neue Sanitär- und Duschanlagen. Und auch für nachträgliche Impressionen der Veranstaltung konnte der MSC Soester Börde sorgen. Professionelle Drohnen-Aufnahmen konnten die Teilnehmer über das gesamte Wochenende bei ihrem Sport begleiten.

Mini / ROK Mini: Moritz Groneck baut Meisterschaftsführung aus

Es sollte der Hattrick an diesem Wochenende werden – und das wurde es auch. Nach der schnellsten gefahrenen Runde im Zeittraining, konnte Moritz Groneck ein Wimpernschlag vor Tom Wickop von der Pole-Position in den ersten Lauf im Emstalstadion starten und anschließend souverän einen Laufsieg einfahren. Nur 0.074 Sekunden trennte hierbei die beiden CRG Piloten. Mit maximal möglicher Punktzahl konnte Moritz Groneck seine Meisterschaftsführung weiter ausbauen. Das Podium komplettierte an diesem Wochenende Ben Schumacher als Gaststarter in der Klasse der Mini.

  1. Moritz Groneck | 40 Punkte
  2. Tom Wickop | 36 Punkte
  3. Ben Schumacher | 31 Punkte
  4. Felix Groneck | 31 Punkte
  5. Finley Hölzel | 27 Punkte

In der Klasse der ROK Mini war es Lars Ramaer, welcher sich an diesem Wochenende erneut gegen die Lindemann-Brüder Max und Phil durchsetzen konnte. Mit zwei Laufsiegen in seiner Klasse konnte auch der Kerpener Pilot wichtige Punkte sammeln und seine Meisterschaftsführung weiter ausbauen.

  1. Lars Ramaer | 40 Punkte
  2. Max Lindemann | 36 Punkte
  3. Phil Lindemann | 32 Punkte

OK Junioren / ROK Junioren: Moritz Groneck mit Debüt, Alexandra Buslei sichert sich Gesamtsieg

Sowohl als Doppel- als auch Gaststarter konnte der zwölfjährige Moritz Groneck aus Melle an diesem Wochenende zusätzlich sein WAKC-Debüt in der Klasse der OK Junioren feiern. Mit der schnellsten Zeit im Zeittraining sowie zwei Laufsiegen konnte der CRG Pilot erste Junioren-Luft in Vorbereitung für die bevorstehende Saison 2023 schnuppern und gleichzeitig den zweiten Tagessieg nach Hause fahren.

  1. Moritz Groneck | 40 Punkte

In der Klasse der ROK Junioren war es Alexandra Buslei vom ADAC Mittelrhein, welche an diesem Wochenende ablieferte. Mit +weniger als einer Sekunde Vorsprung, konnte sich die junge Fahrerin aus Niederbreitbach nicht verunsichern lassen und beide Rennen gewinnen. Dicht gefolgt von Kian Max Eichmann, komplettierte das Podium in der Klasse der ROK Junioren an diesem Wochenende Timm Joachim Sachse auf Platz 3.

  1. Alexandra Buslei | 40 Punkte
  2. Kian Max Eichmann | 36 Punkte
  3. Timm Joachim Sachse | 32 Punkte

X30 Junioren: Heiße Renn-Action rund um den Rennsieg

Extreme Spannung um den Tagessieg herrschte an diesem Wochenende in der Klasse der X30 Junioren. Auch wenn Moritz Fischer von RMW Motorsport nach einem schnellen freien Training zu den Favoriten um den Tagessieg zählte, musste der junge Pilot aus Eich im Zeittraining federn lassen und sich mit dem sechsten Startplatz zufriedengeben. Schnellster Fahrer war stattdessen Finn Wiebelhaus, dicht gefolgt von Luka Koullen und Lutz Ohsenbrink. In einem starken Rennen und einer umso stärkeren Aufholjagd konnte Fischer sich erneut behaupten und souverän an die Spitze des Feldes zurückkämpfen. Nur eine 5-Sekunden Spoiler-Strafe sorgte schließlich dafür, ihm den ersten Laufsieg zu verwehren und ihn zurück auf seine Ursprungsplatzierung zu spülen. Gewinner des ersten Laufs wurde somit Finn Wiebelhaus, eng gefolgt von Lutz Ohsenbrink und Jarno Wiese.

Den zweiten Lauf konnte Lutz Ohsenbrink schließlich für sich entscheiden, und auch Jarno Wiese kämpfte sich einen weiteren Platz nach vorne. Nach 19 Rennrunden entscheidete Ohsenbrink somit nicht nur den Tagessieg für sich, sondern durfte auch die meisten Punkte auf sein Meisterschaftskonto addieren.

  1. Lutz Ohsenbrink | 38 Punkte
  2. Finn Wiebelhaus | 36 Punkte
  3. Jarno Wiese | 34 Punkte
  4. Moritz Fischer | 28 Punkte
  5. Frederick Röll | 25 Punkte

ROK Senior: Justin Gerritz gewinnt seine Klasse

In der Klasse der ROK Senioren konnte Justin Gerritz am vergangenen Wochenende in Harsewinkel seine Stärken ausspielen. Mit der schnellsten Zeit im Qualifying sowie zwei Laufsiegen, konnte er den Tagessieg vor Simo Thomas nach Hause fahren und sich weitere wichtige Punkte für die Meisterschaft sichern.

  1. Justin Gerritz | 40 Punkte
  2. Simo Thomas | 36 Punkte

X30 Senioren: Doppelsieg für Max Ohsenbrink

Auch Max Ohsenbrink konnte ähnlich wie sein Bruder in Harsewinkel ein erfolgreiches Rennwochenende verzeichnen. Souverän sicherte sich der Pilot vom KSL Racing Team nicht nur die beste Ausgangsposition für das erste Rennen, sondern konnte diese konstante Leistung auch in beiden darauffolgenden Läufen abrufen. Mit einem Doppelsieg sicherte sich der Fahrer aus Welver die maximale Punktzahl für das Bördekartrennen und konnte sowohl Marcel Nowak als auch Enrico Gaffke hinter sich halten, zwischen welchen letztendlich das bessere Zeittraining entscheidete.

  1. Max Ohsenbrink | 40 Punkte
  2. Marcel Nowak | 34 Punkte
  3. Enrico Gaffke | 34 Punkte
  4. Cedric Fuchs | 30 Punkte
  5. David Harpeniuk | 27 Punkte

Zum vierten Lauf reist der Westdeutsche ADAC Kart Cup am 09. – 10.07.2022 in das baden-württembergische Liedolsheim zur gemeinsamen Doppelveranstaltung mit dem SAKC. Die Organisation des WAKC freut sich auf viele Teilnehmer sowie weitere interessante und spannende Kämpfe um die Meisterschaft!

Weitere Informationen finden Sie unter www.wakc.de