Perfekter Saisonauftakt für das Beule-Kart Racing Team im WAKC

30. April 2014, 21:02 | Autor: Oliver Czubaszek
Perfekter Saisonauftakt für das Beule-Kart Racing Team im WAKC

Für das Beule-Kart Racing Team startete die WAKC-Saison 2014 in Kerpen, mit gleich drei Klassensiegen mehr als erfolgreich. Zum WAKC-Kader des renommierten Hagener Rennstalls gehören in diesem Jahr in der Klasse World Formula, Marek Schaller, Silas Piontek, Tom Kölsch, Simon Vogthofer und Marvin Petruschinski.

Mit Melisa Harwardt, Manuel Schaller, Patrick Lipinski sowie Magnus Lempke ist das Beule-Team in der Klasse der X30 Senioren vertreten. Bastian Bense komplettiert die Mannschaft in der ADAC Getriebe Gentleman-Klasse.

In der World Formula Klasse führte am Rennsonntag kein Weg an Marek Schaller vorbei. Bereits im freien Training unter nassen Bedingungen bestimmte der sympathische Erndtebrücker die Pace und sicherte sich auch im Qualifying die Pole Position. Stets knapp gefolgt vom Dortmunder Marvin Petruschinski. Und auch Tom Kölsch (P5), Silas Piontek (P6) und Simon Vogthofer (P9) konnten sich in den Top Ten platzieren.

In den beiden anschließenden Rennen lieferten sich Schaller und Petruschinski spannende Zweikämpfe. Doch Schaller ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und sicherte sich zwei Laufsiege und den verdienten Tagessieg. Gefolgt von Marvin Petruschinski. Der Willnsdorfer Tom Kölsch vervollständigte dann das Siegerpodest mit Tagesrang drei. Silas Piontek musste das erste Rennen nach einer Kollision vorzeitig beenden und belegte am Ende Rang 12 im Tagesklassement. Der Hagener Simon Vogthofer zeigte einen hervorragenden Einstand im Westdeutschen ADAC Kart-Cup und landete nach den Plätze neun im ersten, und sechs im zweiten Rennen, auf dem sechsten Rang im Klassement.

„Ein reines Beule-Kart Podium ist ein schöner Anblick“ äusserte sich Teamchef Achim Beule über den Erfolg seiner jüngsten Schützlinge.

Ein ähnliches Bild wie bei den Jüngsten, zeigten dann die X30-Senioren-Piloten des Hagener Teams. Hier war Patrick Lipinski der Mann des Tages. Schnellster im Qualifying und auch in den beiden hart aber fair umkämpften Rennen behielt der Lüdenscheider die Nase vorn und sicherte sich den Tagessieg.

Auch der Wiedereinsteiger Magnus Lempke zeigte eindrucksvoll, dass er nichts verlernt hat. Mit Rang 3 im Zeittraining, Platz 4 im ersten Rennen und mit technischen Problemen auf Rang 19 im zweiten Rennen, schaffte Lempke noch den Sprung in die Top Ten im Tagesklassement.

Melisa Harwardt haderte im Qualifying noch ein wenig mit den Bedingungen und schloss dieses als Sechsundzwanzigste ab. Doch Harwardt ließ sich in den Rennen von der männlichen Konkurrenz nicht beeindrucken und konnte ihr Kart auf dem 14. Rang im ersten Rennen abstellen. Und auch den zweiten Lauf meisterte die Hagenerin souverän und verteidigte ihre Platzierung. Somit am Ende Rang 14 in der Tageswertung.

Erfolgreich weiter ging es für das Beule-Team in der Klasse der ADAC Getriebe Gentleman, wo sich Bastian Bense die Pole Position sicherte. Bense, der im letzten Jahr viele Ausfälle zu verzeichnen hatte, war in Kerpen bestens aufgestellt. Und so sicherte er sich beide Laufsiege und den verdienten Tagessieg. „Ich bin total happy. Damit hätte ich eigentlich nicht gerechnet“ freute sich Bense über den gelungenen Saisonauftakt.

Weiter geht es nun am 28. Mai auf der Hausstrecke der Beule-Piloten im Motodrom Hagen. „Ich bin mehr als gespannt“ sagte Achim Beule nach dem erfolgreichen Saisonauftakt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.