Linus R. Helwig ist endlich bei den Junioren angekommen

7. September 2021, 20:31 | Autor: Oliver Helwig
Linus R. Helwig ist endlich bei den Junioren angekommen

Nach dem der Start in die x30 Juniorklasse nicht wirklich rund lief ist der junge Westerwälder jetzt froh, dass er den Aufwärtstrend des letzten ADAC Kart Masterslaufs in Kerpen jetzt bei der Westdeutschen Kart Meisterschaft (WAKC) untermauern konnte.

In den ersten Kart Mastersläufen in Ochersleben und Wackersdorf kommt der 12 Jährige einfach nicht in Fahrt. Mit seinem Vater und dem ganzen Team von RMW-Motorsport werden nach jedem Lauf die Daten und Videos ausgewertet. Leider reicht es immer nur für mal einen guten Trainingslauf oder einpaar schnelle Runden, leider nichts was wirklich weiter bringt.

Beim den Kart Masters in Kerpen sollte es dann endlich soweit sein, in den Heatläufen konnte man die letzten Plätze verlassen und stand am Sonntag morgen zum ersten Finallauf auf dem 5. Startplatz. Von da ging es sogar in spannenden Runden bis auf Platz drei nach vorne. Diesen musste der Fahrer des AMC Unnau e.V. im ADAC aber leider in der letzten Runde abgeben so das am Ende aber einen guter 4. Platz zu feiern gab.

Auf dem Weg zur Startaufstellung zu Rennen 2 fing es an zu regnen und die Entscheidung welcher Reifen aufgezogen wurde viel zuspät. Der 12 Jährige Linus musste aus der Box starten. Dies gab aber auch die Möglichkeit noch mal umzuschwenken und in der Boxenausfahrt wieder auf trockenreiben umzubauen. Das ganze Team und einige Fahrer von RMW-Motorsport, ins besondere Cedric Fuchs (nach Unfall verletzt) unterstützen Christian Wangard und und den Vater von Linus beim Umbau.

Aus der Box nach gefahren konnte Linus nach drei Runden schon auf Platz 3 vorfahren und alle beteiligten waren mit der Entscheidung zufrieden.

Mit dem Tempo der Spitze sollte es jetzt nach vorne gehen, leider war es Linus aber nicht möglich den Kopf frei zubekommen und seine Rundenzeiten durchzufahren. In einem harten aber sehr fairen Endkampf in der letzten Runde verlor er leider den Platz und kam nur als 7. ins Ziel.

Hoch Motiviert ging es am letzten Wochenende zur WAKCauf den Erftlandring. Das Wetter war nicht wirklich freundlich aber die Leistung ging richtig gut vorran.

Im Qualifikationslauf am Sonntag morgen musste sich der Förderpilot des ADAC Mittelrhein erst in der letzten Rund Lutz Ohsenbrink geschlagen geben. Von P2 ging es in den ersten Rennlauf. Diesen Platz konnte der Pilot von RMW-Motorsport bis zum Zieleinlauf halten und das ganze Team freuten sich mit dem 12 Jährigen Schüler aus Nistertal.

Im zweiten Rennen konnte man dann P2 leider nicht halten, und das Rennen wurde auf Platz3 beendet. Da Linus aber in der Quali P2 hatte kam es bei Punktgleichstand mit seinem Teamkollegen aber zu Platz 2 in der Tageswertung.

Das war ein Wochenende wie es sich der Förderpilot schon in den Rennen früher gewünscht hat, endlich wurde die Arbeit von Fahrer und Team belohnt. Jetzt richten sich alle Augen auf die Finalläufe in WAKC und ADAC Kart Masters. Hier möchte Linus R. Helwig noch mal zeigen was möglich ist