Hugo Sasse mit Pech beim WAKC in Wittgenborn

20. August 2014, 21:24 | Autor: Meier-Motorsport
Hugo Sasse mit Pech beim WAKC in Wittgenborn

Beim vorletzten Durchgang zur WAKC Meisterschaft in Wittgenborn war Hugo Sasse etwas vom Pech verfolgt und konnte seine gute Performance nicht auf’s Podium bringen.

Nachdem Hugo im freien Training noch einer der Schnellsten war, kam es im Zeittraining ganz anders. Hugo’s Kommentar: „Leider haben wir im Qualifying die Kette verloren, da ich einen Randstein etwas rüde überfahren habe. Dadurch blieb mir im Zeittraining mit meiner Zeit aus Runde vier nur der achte Startplatz für das Rennen.“

Im Rennen ging es dann aber noch etwas nach vorne. Platz sechs und Platz fünf waren am Ende zwei gute Resultate, auch wenn der Speed sicher für einen Kampf an der Spitze gereicht hätte.

Jetzt gibt es, bedingt durch die Sommerferien, eine kleine Rennpause und dann wird zum nächsten Rennen beim ADAC Kart Masters in Oschersleben wieder voll motiviert durchgestartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.