ADAC Nordrhein Junioren starten in zweite Saisonhälfte

9. Juli 2014, 21:23 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
ADAC Nordrhein Junioren starten in zweite Saisonhälfte

Für die Förderpiloten des ADAC Team Nordrhein Kartsport beginnt am kommenden Wochenende die zweite Saisonhälfte im Westdeutschen ADAC Kart Cup. Nach den ersten Rennen führen gleich zwei Fahrer die Meisterschaft in ihrer Klasse an.

Anfang April fiel auf dem Erftlandring in Kerpen der Startschuss zur WAKC-Saison 2014. Danach folgen Rennen in Hagen und Uchtelfangen bevor die Regionalrennserie des zweitgrößten Automobilclubs der Welt eine kleine Pause einlegte. Doch schon in wenigen Tagen dreht sich das Rennkarussell wieder. Auf dem anspruchsvollen Hunsrückring/Hahn beginnt die zweite Jahreshälfte – bei noch sechs ausstehenden Wertungsläufen ist noch alles möglich.

Die Piloten des Team ADAC Nordrhein Kartsport dürfen aber auf eine erfolgreiche erste Saisonhälfte zurückblicken. Als Jüngster startet der Marienfelder Jan-Niklas Löwe in der Klasse World Formula. Im vergangenen Jahr Gesamtneunter, lauerte er 2014 auf ein Top-Ergebnis. Die ersten drei Rennen konnten sich schon sehen lassen. Jan-Niklas landete immer in den Top-Ten und geht als Fünfter in der Meisterschaftswertung ins Rennen.

Auf deutlichem Titelkurs ist Justin Kerkhoff bei den X30 Junioren. Der Fahrer aus Oberhausen gewann 2012 den Titel in der Klasse World Formula und stieg im vergangenen Jahr in die leistungsstärkere Junioren-Kategorie auf. Nach Rang sechs im Endklassement, läuft für ihn in dieser Saison alles nach Plan. Insgesamt drei Siege, darunter ein Doppelsieg in Uchtelfangen, gehen auf sein Konto. Damit startet er als Gesamtführender in den Endspurt. Neben Justin Kerkhoff ist auch Rookie Marco Barisic bei den X30 Junioren vertreten. In Hagen schnupperte er als Sechster schon an den Pokalrängen, musste aber wenig später auf einen Start in Uchtelfangen verzichten und ist dadurch nur 14. in der Zwischenwertung.

Ebenfalls neu in seiner Klasse ist Louis Ott. Der Kölner trifft bei den X30 Senioren auf starke Konkurrenz. Bis auf Kerpen lag er aber jeweils unter den besten Zehn und feierte mit einem siebten Rang in Uchtelfangen sein bisher bestes Saisonergebnis. Selbige Position belegt er auch in der Meisterschaftswertung.

Zu überzeugen weiß Julian Hanses in der Schaltkart-Klasse ADAC Getriebe. Der amtierende X30 Senior-Meister stand mit drei zweiten Rängen und zwei Siegen jeweils auf dem Siegerpodium und führt das Championat deutlich an.

Nach dem vierten Saisonrennen in Hahn, reist der WAKC noch weiter nach Wittgenborn und Liedolsheim. Das große Finale der vier ADAC Regionalserien wartet dann Anfang Oktober in Templin. Dort treffen die besten Fahrer der Regionen Nord, Ost, Süd und West aufeinander und kämpfen um den Bundestitel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.