WAKC stoppt im Saarland

2. Juni 2013, 22:50 | Autor:
WAKC stoppt im Saarland

Am vergangenen Wochenende war der Westdeutsche ADAC Kart Cup auf dem Saarlandring in Uchtelfangen zu Gast. Bei bestem Kartsportwetter gingen 58 Teilnehmer an den Start und sorgten für spannende Rennen. Mit neuen Gesichtern auf dem Siegerpodium gab es auch einige Verschiebungen in der Meisterschaftsgesamtwertung.

Die 716 Meter lange Strecke stellt die Pilotinnen und Piloten jedes Jahr vor eine neue Herausforderung. Enge Kurve und schmale Auslaufzonen verlangen hohe Disziplin. Fahrer, Rennleitung und die Organisatoren der Veranstaltergemeinschaft Kartrennen Saar haben aber einen super Job gemacht und für einen reibungslosen Ablauf gesorgt. Am Sonntagabend standen Deniz Mohr (Bambini Waterswift), Hugo Sasse (Bambini Gazelle), Jonas Wagner (World Formula light), Justin Pabst (World Formula), Manuel Klein (X30 Junior), Julian Hanses (X30 Senior), Thorsten Guggolz (ADAC 125) und Cihan Sönmez (ADAC Getriebe) als strahlende Tagessieger ganz oben auf dem Podium.

Bambini Waterswift: Deniz Mohr fährt zum zweiten Tagessieg
Der Solgat Motorsport-Pilot Luke Wankmüller (Keltern) war im Qualifying der schnellste Bambini und sicherte sich mit einem Vorsprung von knapp einer halben Sekunde die Pole-Position. Doch im ersten Rennen musste der Youngster einen Rückschlag verkraften und nach nur zwei Runden sein Kart vorzeitig im Aus abstellen. An Spitze etablierte sich nun Deniz Mohr (Dortmund/Dischner Racing Team). Der Hagen-Doppelsieger ließ in den folgenden 15 Rennrunden nichts mehr anbrennen und fuhr gefolgt von Kevin Wagner (Ennepetal/AMC Schwelm) und Mika Rausch (Ahlen/Rausch Racing Team) seinen dritten Saisonsieg ein. Im zweiten Umlauf meldete sich aber wieder Luke Wankmüller zur Wort. Mit einer beherzten Fahrt kämpfte er sich durch das Feld und siegte vor Mohr und Jan-Lukas Keil (Rommerskirchen/Solgat Motorsport). In der Tageswertung ging der Sieg jedoch an Deniz Mohr, der damit auch in der Gesamtwertung weiter auf den Führenden Kevin Wagner aufholt.

Meisterschaftsstand Bambini-Waterswift nach 8 von 12 Wertungsläufen:
1. Kevin Wagner (61,28 Punkte)
2. Deniz Mohr (56,68 Punkte)
3. Jan-Lukas Keil (47,26 Punkte)
4. Mika Rausch (31,98 Punkte)
5. Marvin Marino (31,01 Punkte)

Bambini Gazelle: Hugo Sasse nicht zu stoppen
Mit der Zeittrainingsbestzeit und zwei Laufsiegen war Hugo Sasse (Dürrröhrsdorf/Meier Motorsport) in Uchtelfangen nicht zu stoppen. Der Youngster raste 40 Punkten in der Tageswertung entgegen und wurde verdient als Sieger gekürt. Auch bei der Vergabe der weiteren Positionen herrschte Einigkeit. Nico Hantke Hürth/Kart Club Kerpen e.V.) folgte jeweils als Zweiter vor Linus Jansen (Erkelenz/Schwabe Motorsport) auf Rang drei.

Meisterschaftsstand Bambini-Gazelle nach 8 von 12 Wertungsläufen:
1. Nico Hantke (46,62 Punkte)
2. Hugo Sasse (43,48 Punkte)
3. Linus Jansen (35,90 Punkte)
4. Paul Schuster (23,17 Punkte)
5. Nicholas Hill (19,38 Punkte)

World Formula light: Jonas Wagner ohne Gegner
Als Solist ging Jonas Wagner in der World Formula light auf die Reise und stand somit schon vor dem Fallen der Zielflagge als Sieger des Tages fest.

Meisterschaftsstand World Formula light nach 8 von 12 Wertungsläufen:
1. Jonas Wagner (17,50 Punkte)
2. Angelo Greco (12,00 Punkte)
3. Maximilian Malkus (6,50 Punkte)

World Formula: Justin Pabst zum Zweiten
Nach seinem Doppelsieg in Hagen, war der Lünener Justin Pabst (CV Racing Team) auch in Uchtlfangen erfolgreich und ließ zwei weitere Siege folgen. Im Zeittraining und dem ersten Rennen war jedoch Marek Schaller (Erndtebrück/Beule Kart Racing Team) der Schnellste. Nach einem heißen Kampf im ersten Rennen säumte er die Ziellinie mit einem hauchdünnen Vorsprung vor Justin Pabst. Eine spätere Dreisekundenstrafe warf ihn jedoch auf Position vier zurück. Neuer Erstplatzierter war Justin Pabst, der seine Chance nun auch im zweiten Durchgang zu nutzen wusste. Aus der Pole-Position setzte er sich ab und fuhr seinem zweiten Doppel- und Tagessieg in dieser Saison entgegen. Rang zwei und drei in der Endabrechnung gingen an Tristan Gebhardt (Rhede/Beule Kart Racing Team) und Marko Barisic (Aachen/ADAC Nordrhein e.V.).

Meisterschaftsstand World Formula nach 8 von 12 Wertungsläufen:
1. Tristan Gebhardt (74,73 Punkte)
2. Justin Pabst (69,9 Punkte)
3. Marko Barisic (55,88 Punkte)
4. Marvin Petruschinski (55,06 Punkte)
5. Marek Schaller (50,57 Punkte)

X30 Junior: Manuel Klein baut Gesamtführung aus
Mit 15 Teilnehmern waren die IAME X30 Junioren die stärkste Kategorie am Wochenende. Der Rennausgang war am Ende eine klare Sache für Gesamtleader Manuel Klein (Wilnsdorf/RMW Motorsport). Der Tony-Kart-Pilot sicherte sich die Pole-Position und enteilte seinen Verfolgern in den beiden Rennen deutlich. Beim Fallen der Zielflagge durfte er einen Vorsprung von über vier respektive acht Sekunden auf seinem Konto verbuchen. Jeweils als Zweiter wurde MSC Langenfeld-Junior Giuliano Göbbels (Jülich) vor Loris Prattes (Neuhemsbach/RMW Motorsport) respektive Till Hassmer (Frankfurt/Fuldaer AC) abgewinkt. In der Tageswertung setzte sich letztlich Prattes als Dritter durch.

Meisterschaftsstand X30 Junior nach 8 von 12 Wertungsläufen:
1. Manuel Klein (75,99 Punkte)
2. Giuliano Göbbels (68,70 Punkte)
3. Marcel Preuß (58,05 Punkte)
4. Till Hassmer (49,48 Punkte)
5. Justin Kerkhoff (48,92 Punkte)

X30 Senior: Die Julian Hanses-Sow geht weiter
Nach Doppelsiegen in Kerpen, Hagen und Wittgenborn ließ sich der Hildener Julian Hanses (MSC Langenfeld e.V.) auch im Saarland seine einzigartige Statistik nicht zerstören. Erneut dominierte er das Geschehen und war auf dem 716 Meter langen Kurs nicht zu stoppen. In beiden Rennen fuhr er einen eindeutigen Vorsprung heraus und erhielt dafür die Siege sieben und acht. In der Meisterschaft ist Julian mit über 20 Punkten Vorsprung der Titel schon fast nicht mehr zunehmen. Position zwei und drei teilten sich in den Wertungsläufen Patrick Lipinski (Lüdenscheid/MSC Bork e.V.) und Manuel Schaller (Erndtebrück/Beule Kart Racing Team). In der Tageswertung hatte Schaller, auf Grund seines besseren Zeittrainingsergebnisses, als Zweiter die Nase vorne.

Meisterschaftsstand X30 Senior nach 8 von 12 Wertungsläufen:
1. Julian Hanses (79,07 Punkte)
2. Dennis Menze (57,53 Punkte)
3. Patrick Lipinski (55,67 Punkte)
4. Manuel Schaller (54,48 Punkte)
5. Daniel Ruth (49,34 Punkte)

ADAC 125: Guggolz und Lehmann teilen sich Siege
Drei Fahrer rollten in der ADAC 125 an den Start. Im Zeittraining und dem ersten Rennen entschied Thorsten Guggolz (Oberderdingen/DS Kartsport) das Klassement zu seinen Gunsten. Zurückstecken musste er indessen im zweiten Durchgang. Karsten Lehmann (Ebsdorfergrund/DS Kartsport) preschte an die Spitze und jubelte über seinen zweiten Saisonsieg. In der Tageswertung hatte trotzdem Guggolz vor Lehmann die Nase vorne. Auf Platz drei reihte sich Björn Liedtke (Bochum/DS Kartsport) ein.

Meisterschaftsstand ADAC 125 nach 8 von 12 Wertungsläufen:
1. Thorsten Guggolz (48,00 Punkte)
2. Karsten Lehmann (39,50 Punkte)
3. Udo Dumke (28,50 Punkte)
4. Björn Liedtke (14,00 Punkte)
5. Timo Lapp (9,00 Punkte)

ADAC Getriebe: Cihan Sömnez schielt auf Meistertitel
Mit einem Doppelsieg und einem deutlichen Vorsprung in der Meisterschaft stehen die Karten für Laufsieger Cihan Sömnez (Oberhausen/CRG Euro Kart) gut. Doch seine Verfolger geben nicht auf: Jörg Conrad (Dillenburg/Orcon Racing) wurde jeweils Zweiter und hält in der Meisterschaft als Einziger noch einen kleinen Anschluss zum Führenden Sömnez. Als Tagesdritter durfte Alex Rath (Trierer/RC Nittal) auf das Siegerpodium steigen.

Meisterschaftsstand ADAC Getriebe nach 8 von 12 Wertungsläufen:
1. Cihan Sönmez (51,55 Punkte)
2. Jörg Conrad (35,60 Punkte)
3. Carsten Wiedenhöfer (24,52 Punkte)
4. Maximilian Völker (23,85 Punkte)
5. Heinz Lutermann (21,86 Punkte)

In vier Wochen (29.-30.06.2013) geht es für die Teilnehmer des WAKC weiter. Auf dem Hunsrückring/Hahn wartet der vorletzte Wertungslauf der Saison 2013 und vielleicht fallen dort schon die ersten Titelentscheidungen.

Text: Fast-Media – Björn Niemann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.