Starkes Bopfingen-Wochenende von Franz Baumheier

Pole-Position bei schwierigen Bedingungen verloren

9. Juni 2022, 21:38 | Autor: Fast-Media | Björn Niemann
Starkes Bopfingen-Wochenende von Franz Baumheier

Nur eine Woche nach dem ADAC Kart Masters stand Franz Baumheier wieder am Start. Diesmal lud der Süddeutsche ADAC Kart Cup zum zweiten Rennwochenende nach Bopfingen ein. Bei teils starkem Regen lieferte der Franke eine tolle Vorstellung ab und gehörte zu den schnellsten Fahrern im Feld.

Die Breitwangbahn in Bopfingen träg eine lange Tradition und ist seit vielen Jahren der Schauplatz des „Großen Preis der Stadt Bopfingen“. Mit dabei war auch Franz Baumheier, der schon am Samstag auf trockener Strecke mit guten Rundenzeiten auf einen erfolgreichen Renntag hoffen ließ.

Am Sonntag hatte der Wettergott zu Beginn jedoch kein Mitgefühl mit den Fahrerinnen und Fahrern. Teils starker Regen und Gewitter sorgten für eine Verschiebung des Zeitplans und die Absage des zweiten Finals. Franz blieb davon unbeeindruckt: Nach Platz zwei im freien Training, fuhr er im Qualifying die Bestzeit. Doch die Freude war schnell vergangen, wie Franz im Anschluss erklärte: „Leider konnte ich einem Fahrer auf Slicks nicht mehr ausweichen und habe mir dabei den Spoiler eingefahren. Die dadurch resultierende fünf Plätze Strafe ist natürlich sehr ärgerlich.“

Im Rennen versuchte der Schützling aus dem Team RS Motorsport den verlorenen Boden wieder gut zu machen. Mit schnellen Zeiten rückte er an das Feld heran und wurde als guter Vierter abgewinkt. „Auch wenn das Podium oder sogar der Sieg möglich gewesen wäre, bin ich mit dem heutigen Ausgang zufrieden. Ich entwickle mich deutlich weiter und schließe die Lücke zur Spitze. Darauf bauen wir nun weiter auf“, zeigte sich der Rennfahrer aus Lauf an der Pegnitz kämpferisch.

Weiter geht es für ihn am ersten Juli-Wochenende (2.-3.7.) mit der Halbzeit des ADAC Kart Masters in der Motorsport Arena Oschersleben. Auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke in Sachsen-Anhalt greift er dann wieder voll an.