18. Juli 2016, 21:15 | Autor: Dieter Wolff

Ronny Tabakovic vertrat sein Mach1 Team DS Kartsport in Gerolzhofen als Solist. Alle anderen hatten sich nach den vielen Läufen der vergangenen Wochen eine kleine Auszeit gegönnt, nicht aber der sympathische KZ2 Pilot aus Kaiserslautern. Ronny: „Ich will auch hier Punkte für die Meisterschaft einfahren, auch wenn die Strecke vielleicht nicht so spektakulär ist, wie die anderen in dieser Meisterschaft.“ Gesagt getan, so könnte man in Kurzform schreiben, aber der Weg dahin war durchaus mühevoll.

So war die Strecke sehr uneben und damit gewöhnungsbedürftig für den Fahrstil und die Setuparbeiten des Schalterpiloten. Schließlich gelang es aber doch, eine wettbewerbsfähige Einstellung zu finden, dies wurde mit dem dritten Platz im Qualifying belohnt. Es wäre noch mehr möglich gewesen, aber eine Gelbphase verhinderte eine weitere Zeitverbesserung. Der erste Lauf endete ebenfalls mit einem dritten Rang, hier war eine Störung im Kraftstoffdurchfluss und die damit verbundene verminderte Motorleistung die Ursache. Im zweiten Lauf war dies behoben und Tabakovic konnte an die Spitze vorfahren und diese dann auch taktisch klug bis zum Schluss behaupten.

Ronny Tabakovic zuversichtlich: „Zweiter in der Tageswertung und viele Meisterschaftspunkte eingefahren. Gesamt bin ich nun auf dem vierten Platz in der Meisterschaft, da hat sich die Reise in den Süden doch noch gelohnt. In Wackersdorf ist dann noch einiges drin, auch dort werde ich angreifen und versuchen unter die Top Drei des SAKC zu kommen.“