RL-Competition auch in Oschersleben siegreich

3. August 2016, 14:02 | Autor: rl-competion.com
RL-Competition auch in Oschersleben siegreich

Der vierte Lauf zum ADAC Kart Cup fand am vergangenen Wochenende in Oschersleben statt. In der Bambini Klasse starteten hier für das Team aus Günding die Fahrer Lilly Zug und Egor Litvinenko. Weiterhin mit von der Partie waren Timo Hochwind, der bei den X30 Senioren startete und Marius Zug in der OK Junior Klasse.

Marius war in den letzten Wochen leider etwas vom Pech verfolgt und konnte trotz toller Trainingsleistungen selten Ergebnisse einfahren. In Oschersleben scheint der Knoten geplatzt zu sein. Marius fuhr die Bestzeit im Zeittraining und gewann alle drei Wertungsläufe sehr souverän.

Bei den Bambinis war es abermals Egor Litvinenko der das Geschehen kontrollierte. Nach der Bestzeit im Zeittraining mit fast zwei Zehntel Vorsprung gewann er auch die ersten beiden Rennen. Im dritten Rennen kämpfte Egor in einer Gruppe bestehend aus 5 Fahrern um den Sieg. Gegen Ende des Rennens wurde Egor dann in eine Rangelei verwickelt, die ihn von Platz 1 auf Platz 3 zurückwarf. Nachträglich wurde Egor dann noch mit einer Wertungsstrafe wegen angeblich zu harter Fahrweise belegt und um 3 Plätze nach hinten versetzt. Diese Maßnahme kostete ihm leider den Gesamtsieg. Platz zwei in der Tageswertung war am Ende aber dennoch erneut ein tolles Ergebnis. LillyZug, Egors Teamkollegin, hatte leider ein etwas unglückliches Timing in ihrem Zeittraining und sie platzierte sich trotz tollem Speed in den Trainings nur auf Platz 17. Im ersten Wertungslauf verbesserte sie sich auf Platz 14 und im zweiten bereits auf Platz 10. Im dritten Lauf wurde Lilly dann leider unverschuldet in eine Startkollision verwickelt und musste das Rennen bereits nach 100 Metern beenden.

Timo Hochwind, der einzige X30 Senior des Teams an diesem Wochenende, zeigte eine durchweg starke Leistung. Nach Platz 8 im Zeittraining wurde Timo in den ersten beiden Wertungsläufen jeweils elfter. Im dritten Lauf zeigte Timo dann wozu er eigentlich fähig ist. Nach einem tollen Start wurde er hervorragender sechster und kämpfte bis zum Rennende in der Spitzengruppe.

Robin Landgraf: „ Das war ein super Wochenende für uns mit einer unglaublichen Teamleistung. Wir sind in drei Klassen angetreten und haben davon in zwei Klassen Laufsiege errungen. Timo hat bei den X30 ebenfalls eine super Performance gezeigt. Ich denke, dass wir derzeit überall sehr gut aufgestellt sind und jederzeit Rennen gewinnen können.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.