Solgat Motorsport-Mini wird Vizechampion beim Bundesendlauf

Cemil Bayyati in der Arena E in Mülsen erfolgreich

13. Oktober 2021, 20:58 | Autor: Fast-Media | Björn Niemann
Solgat Motorsport-Mini wird Vizechampion beim Bundesendlauf

Der traditionsreiche ADAC Kart Bundesendlauf zog am vergangenen Wochenende die besten ADAC Kart Clubsport-Fahrer nach Sachsen. In der Arena E in Mülsen fand der große Endlauf statt, dabei waren auch fünf Fahrer von BirelART-Importeur Solgat Motorsport.

Nur zwei Wochen nach dem ADAC Kart Masters an gleicher Stelle, waren nun die besten Piloten der vier ADAC Kart Regionalserien zu Gast. Dazu zählten auch Schützling von Solgat Motorsport die bei bestem Kartsportwetter für gute Laune sorgten.

In der Mini-Klasse gehörte Cemil Bayyati aus Pforzheim erneut zu den Spitzenfahrern und hatte ab den Vorläufen Rang zwei für sich gepachtet. Mit der Leistung wurde er am Abend als strahlender Vizechampion geehrt. Ebenfalls am Start waren auch seine Teamkollegen Gustav und Edwin Schreiber. Beide waren ebenfalls ein fester Bestandteil der Top-Ten. Letztlich verpasste Gustav als Siebter im Tagesklassement die Pokalränge nur knapp. Edwin lag jeweils in seinem Windschatten, rutschte nur durch eine Zeitstrafe im zweiten Finale etwas ab.

Bei den X30 Junioren wollte David Pauls an die Leistung des ADAC Kart Masters anschließen, doch diesmal hing er etwas hinter seiner gewöhnlichen Performance. Als Sechster nach dem ersten Finale brauchte er sich trotzdem nicht verstecken. Im zweiten Run lief es jedoch nicht besser, eine fünf Sekundenstrafe warf ihn auf Rang zehn zurück und er verpasste dadurch einen Pokal. Dem starken Feld der Schaltkarts stellte sich Lennard Posse und landete in beiden Wertungsläufen jeweils auf Platz zwölf.

Teamchef Simon Solgat beobachtete die Geschehnisse aus der Ferne und war am Sonntagabend durchaus zufrieden mit seinen Schützlingen: “Die Jungs haben sich sehr gut geschlagen, jeder Einzelne hat sein Bestes gegeben. Bei den Mini standen wir wieder auf dem Podium, das spiegelt die Möglichkeit der BirelArt-Chassis wider.”

Vom 22.-24. Oktober wartet auf das Team nun das große Saisonfinale. Dann findet im Prokart Raceland das letzte Rennen des ADAC Kart Masters statt.