Volle Felder beim ADAC Kart Masters-Auftakt in Wackersdorf

Über 180 Teilnehmer sorgen für starken Zuwachs

10. Mai 2023, 10:00 | Autor: Fast-Media | Björn Niemann
Volle Felder beim ADAC Kart Masters-Auftakt in Wackersdorf

Im oberpfälzischen Wackersdorf beginnt am kommenden Wochenende die neue Saison des ADAC Kart Masters. Mit über 180 Fahrern aus Deutschland und dem angrenzenden Ausland sind die fünf ausgeschriebenen Klassen hochkarätig besetzt. Die Rennen in der Oberpfalz versprechen große Spannung.

Die Winterpause des ADAC Kart Masters geht im 1.197 Meter langen Prokart Raceland Wackersdorf zu Ende und es wartet direkt ein Kartsport-Festival. Das Teilnehmerinteresse an der bundesweiten Rennserie ist erfreulich hoch. Ausgeschrieben sind die Klassen Mini, KZ2, KZ2 Masters und die beiden X30-Kategorien Junior und Senior, welche auch wieder die IAME Series Germany bilden. Auf Grund eines geringen Teilnehmerinteresses werden die internationalen Kategorien OK Junior und OK in dieser Saison nicht durchgeführt.

Zuletzt war 2016 das Interesse am ADAC Kart Masters so groß wie in diesem Jahr. 183 Fahrerinnen und Fahrer haben ihre Nennung eingereicht und in zwei Klassen wurde das Feld auf über 36 Teilnehmer aufgestockt. Dazu zählen die Schaltkarts der Klasse KZ2 mit 46 Piloten. Erstmalig ausgetragen wird in dieser Saison die Kategorie KZ2 Masters für Getriebefahrer ab 35 Jahren (Jahrgang 1988 und älter) – 21 Routiniers treten bei der Premiere an. Voll ist auch das Feld der Mini-Klasse – in der Geschichte des ADAC Kart Masters gehen erstmals 36 Nachwuchspiloten an den Start.

Abgerundet wird das Programm durch die IAME Series Germany mit den beiden Kategorien Junior und Senior. Wie bereits in der vergangenen Saison verzeichnen die Klassen ein großes Interesse. Die Junioren sind mit 36 Teilnehmern bis auf den letzten Platz gefüllt. Aufgestockt wurde das Klassement der Senioren – 44 Piloten rollen an die Startlinie.

helmade unterstützt das ADAC Kart Masters

Mit helmade freut sich das ADAC Kart Masters über eine neue Partnerschaft. Im Jahr 2015 gegründet liegt der Fokus von helmade auf der Lackierung von personalisierten Helmen vom Kartsport bis zum Motocross. Hierzu entwickelte das kreative Unternehmen ein einzigartiges Online-Helmdesign-Tool auf www.helmade.com, über welches sich Rennfahrer ein personalisiertes und handgefertigtes Produkt entwerfen können. Außerdem bietet helmade Fahrern die Möglichkeit sich komplett individuell mit Custom Racewear einzukleiden. Die Meister der Mini und beiden X30-Klassen erhalten einen neuen Helm inkl. Lackierung in einem Wert von ca. 2.000€ pro Helm. Zusätzlich gibt es für alle Teilnehmer einen Visierreiniger.

Gewohntes Programm mit neuer Reifenregelung

Neu eingeführt wird eine Reifenlimitierung für den Testtag am Freitag. Die Anzahl der Slickreifen wird auf zwei Satz (Mini ein Satz) begrenzt. Nur vorher gescannte Reifen dürfen für den Testtag ab der zweiten Session inklusive des freien Trainings am Samstag und dem Warm Up am Sonntag verwendet werden. Die Anzahl der Regenreifen sowie die Reifen für die erste Freitags-Session sind freigestellt.

Am gewohnten Ablauf eines Rennwochenendes hält das ADAC Kart Masters fest. Nach den freien Trainings am Freitag, kommt es samstags im Zeittraining und den Heats zum ersten ernsten Schlagabtausch, woraus sich die Startaufstellungen für die Finals am Sonntag zusammensetzen. Aus den Finalergebnissen ergeben sich die Tageswertungen – die Top-Fünf jeder Klasse werden geehrt. Die Ereignisse aus Wackersdorf können über das Live-Timing des ADAC Kart Masters unter www.adac.de/motorsport verfolgt werden.