11. Oktober 2019, 22:25 | Autor: Andreas Schwab

Das Prokart Raceland begrüßte 156 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Finalen Rennen in Wackersdorf. Bei der größten deutschen Rennserie für Bambinis, fielen die letzten Entscheidungen am 29.09.19 auf der 1.197 m langen Strecke.Schwierig erging es dem Racer am Trainingsfreitag. Zuviel Gummi auf der Strecke erschwerten die Test und Einstellfahrten. Doch wie ausgewechselt, lief es Samstag umso besser.

Im Qualifying belegte er mit Platz 3 eine gute Ausgangsposition für die weiteren Heats. Die Rennen der beiden Heats verliefen mit Platz 2 und 4 genauso gut. Somit war er mit Platz 3 für die Startaufstellung am Sonntag, sehr zufrieden.Das erste Rennen war ein spannendes Wechselspiel. Bereits in der 3. Runde wurde er durch ein hartes Manöver in den Dreck geschoben und verlor den Anschluss. Vom 8. Platz konnte er sich wieder Vorkämpfen doch in der letzten Kurve fuhren 8 Fahrer fast Zeitgleich durchs Ziel, sodass jede Position möglich war. Mit dem 4. Platz konnte er aber zufrieden nach vorne Blicken. 

Im 2. Rennen konnte der Racer einen guten Start hinlegen und fuhr auf 2 vor. Mit seinem Teamkollegen an der Spitze, konnte er sich vom restlichen Starterfeld stark absetzen. In der letzten Kurve ergriff er seine Chance zum Überholvorgang. Mit einer hauchdünnen Differenz von 0.005 Tausendstel, kam er als 2. durchs Ziel. Der Teamkollege versuchte diesen Überholvorgang mit einem Abwehrmanöver zu verhindern, doch dies endete mit einer 5 Sekunden Zeitstrafe und der Racer belegte Platz 1.In beiden Wertungsläufen stand er mit 8 Punkten Vorsprung, als Tagessieger fest. An diesem Wochenende konnte er mehr als zufrieden sein, denn auf dieser Strecke verfolgte ihn bisher immer das Pech. Als Neuaufsteiger in der Bambini Klasse, belegte er Platz 4 in der Meisterschaft. Einige Rückschläge in dieser Saison, kosteten ihn wertvolle Punkte doch konnte er mehrfach unter Beweis stellen das er für die Top 3, konkurrenzfähig ist. 

Er möchte nun seine Erfahrung weiter wachsen lassen und vertritt Deutschland bei der Iame International Finals 2019 in Le Mans. Dazu lässt er das letzte Finale Rennen beim Bundesendlauf in Oschersleben wegen Terminüberschneidung ausfallen.„Ohne die tolle Unterstützung meiner Eltern und dem Team von DS Kartsport, würde ich heute hier nicht stehen. Vielen Dank für alles“ so der Racer.