Saisonabschluss nach Maß: Tom Kalender holt ADAC Kart Masters-Sieg

Youngster überzeugt beim Finale mit Jahresbestleistung

26. Oktober 2021, 14:30 | Autor: Fast-Media | Luca Köster
Saisonabschluss nach Maß: Tom Kalender holt ADAC Kart Masters-Sieg

Einen grandiosen Abschluss seiner diesjährigen Rennsaison feierte Tom Kalender am vergangenen Wochenende im bayerischen Wackersdorf. Beim Saisonfinale des ADAC Kart Masters überzeugte der Kartrennfahrer aus Hamm/Sieg mit einer perfekten Vorstellung und ergatterte im letzten Rennen des Jahres den verdienten Sieg.

Das Prokart Raceland im bayerischen Wackersdorf lag am zurückliegenden Wochenende im Fokus von Nachwuchspilot Tom Kalender. Zum zweiten Mal in dieser Saison gastierte das überregionale ADAC Kart Masters auf dem 1.190 Meter langen Kurs im südlichen Bundesstaat. Diesmal bog das Championat dabei auf die letzten Meter der Saison ein. Für Tom die letzte Gelegenheit noch einmal alles zu geben und sich im hart umkämpften Feld der OK Junioren zu beweisen.

Der Auftakt ins Renngeschehen lief für den Schützling des TB Racing Teams als Vierter im Zeittraining bereits vielversprechend. In den Vorläufen machte der Förderpilot des ADAC Mitttelrhein e.V. daraufhin bereits mit Bestzeiten auf sich aufmerksam und schob sich im Zwischenranking auf Position drei nach vorne. „Ich fühle mich auf der Strecke wohl und kann die Pace der Spitze mitgehen – in den Rennen will ich nun aufs Ganze gehen“, blickte der 13-jährige dem Rennsonntag entgegen.

Dort gab es für den jungen Motorsportler daraufhin kein Halten mehr. Im ersten Rennen mischte Tom bereits an der Spitze mit und klassierte sich als Zweiter im Windschatten des Siegers. Zum Finale legte der ambitionierte Nachwuchsrennfahrer allerdings nochmals nach. Vom Start weg unterstrich Tom seinen Siegeswillen, brannte eine Bestzeit nach der anderen in den Asphalt und holte sich letztlich nach 14 perfekten Runden den eindeutigen Sieg.

Im Ziel zeigte sich der Kartfahrer überglücklich: „Auf diesen Moment haben wir lange hingearbeitet. Im Laufe der Saison hat mir leider oftmals Pech in den Rennen ein Strich durch die Rechnung gemacht und meine Siegeschancen reduziert. Heute hat nun aber endlich alles gepasst und ich konnte meinen guten Speed in unser erhofftes Ergebnis umsetzen. Ein riesen Dank an mein Team und all meine Unterstützer.“