Rookie Tom Kalender bleibt in der Meisterschaft auf Platz fünf

Gemischte Gefühle nach dem ADAC Kart Masters in Kerpen

23. Juli 2018, 19:17 | Autor: Fast-Media - Linda Sebode
Rookie Tom Kalender bleibt in der Meisterschaft auf Platz fünf

Zahlreiche Besucher bekamen am vergangenen Wochenende in Kerpen hochkarätigen Rennsport geboten. Beim vierten von insgesamt fünf Rennen des ADAC Kart Masters schenkten sich die Fahrer auf dem Erftlandring nichts. Insgesamt 181 Piloten gingen auf dem 1.107 Meter langen Kurs an den Start. Tom Kalender hält als Rookie bei den Bambini seinen Top-Fünf-Kurs in der Meisterschaft aufrecht.

Der Fahrer aus Hamm/Sieg kam bereits im Zeittraining am Samstag als Fünfter ins Ziel. In den beiden Heats belegte er die Plätze acht und fünf. Für das erste Finalrennen am Sonntag brachte ihn das somit Startposition fünf ein. Das entsprach allerdings nicht ganz den Erwartungen des Zehnjährigen, da Kerpen seine Hausstrecke ist.

Dennoch ließ er sich davon nicht beirren und legte im ersten Rennen bei hervorragendem Wetter am Sonntag eine tolle Performance hin. Nervenstark und kampfeslustig fuhr Tom Runde um Runde auf Platz zwei. Unglücklicherweise fiel er letztlich noch zurück und wurde nur als Sechster gewertet.

Im zweiten Rennen schied Tom dann leider ganz aus. „Natürlich bin ich enttäuscht über das Ergebnis dieses Wochenendes, zumal ich im ersten Rennen richtig gut vorne mitgefahren bin. Aber davon lass ich mich nicht unterkriegen und werde mit der Unterstützung meines Teams von DS Kartsport im nächsten Rennen wieder voll attackieren,“ so Tom.

Aktuell liegt der Zehnjährige in der Meisterschaft weiter auf Top-Fünf-Kurs. Mit dem derzeitig fünften Platz ist für das ADAC-Kart-Masters-Finale in Wackersdorf noch alles drin. Ausgetragen wird der letzte Lauf der Rennserie Anfang September.

Vorher geht es für den Förderpiloten des ADAC Mittelrhein e. V. bereits in drei Wochen nach Schafheim zum Westdeutschen ADAC Kart Cup. Dort spielt er bei den Bambini auch noch in den vorderen Plätzen mit und hat noch Chancen den Titel einzufahren. Mit einer guten Leistung kann er sich den nötigen Motivationsschub für den Endspurt des ADAC Kart Masters holen.