NB Motorsport fährt in Wackersdorf zwei Mal in die Top-drei

Douglas Lundberg und Jannik Julius-Bernhart überzeugen

26. April 2022, 14:00 | Autor: Fast-Media | Luca Köster
NB Motorsport fährt in Wackersdorf zwei Mal in die Top-drei

Im bayerischen Wackersdorf startete das überregionale ADAC Kart Masters am zurückliegenden Wochenende in die Rennsaison 2022. NB Motorsport reiste dazu mit vier Schützlingen in die Oberpfalz und griff im anspruchsvollen Prokart Raceland in die Geschehnisse des hochkarätigen Championats ein. Mit Douglas Lundberg und Jannik Julius-Bernhart gehörte das Lenzo Kart-Team dabei zu den Schnellsten auf der Strecke und nahm am Ende gleich zwei Pokale mit nach Hause.

In der Oberpfalz lag der Fokus am vergangenen Wochenende wieder auf spannendem Kartsport. Zur ersten von insgesamt fünf Veranstaltung machte das ADAC Kart Masters Halt auf dem 1.197 Meter langen Kurs in Wackersdorf. Starke Teilnehmerfelder sorgten für aufregende Rennaction bei teils schwierigsten Wetterverhältnissen. NB Motorsport bündelte seine Kräfte bei den X30 Senioren sowie im KZ2-Klassement und setzte zum Saisonstart mehrere Ausrufezeichen.

In der getriebelosen Kategorie der X30 Senioren mischte Douglas Lundberg mit. Der Schwede platzierte sich im Zeittraining auf trockener Strecke als 13. im vorderen Mittelfeld, musste mit einem Ausfall in den Heats am Samstag allerdings noch einen Rückschlag verkraften. Am Sonntag zeigte der KZ2-Vize-Europameister des Jahres 2014 dann aber sein wahres Können. Im Regen präsentierte sich der Routinier in seinem Element und schaffte es bis auf Platz drei. Auch im trockenen Finale setzte er seine Top-Vorstellung anschließend fort und gehörte als Fünfter auch dort zu den Spitzenpiloten.

Bei den Schaltkarts war Jannik Julius-Bernhart nach dem Qualifying am Samstag auch in den Vorläufen konstant im Bereich der Top-Ten unterwegs. Im ersten Rennen verhinderte eine Spoilerstrafe eine deutlichere Platzierung im Führungspulk der KZ2-Klasse. Doch im zweiten Durchgang brachte es der Youngster schließlich auf den Punkt: Von Platz zehn aus fuhr Jannik ein beeindruckendes Rennen und überquerte den Zielstrich letztlich als toller Zweiter.

Enrico Förderer hing in harten Duellen des Mittelfeldes fest und verbuchte mit Platz 25 das beste Resultat seines Wackersdorf-Auftaktes. Für Simon Beyer nahm das Wochenende leider eine undankbar schlechte Wendung. Auf den soliden 24. Rang in der Zwischenwertung folgten zwei Nullrunden in den Wertungsläufen.

Am Abend hatte NB Motorsport-Teamchef Norman Bamberger nach der Siegerehrung dennoch allen Grund zur Freude: „In beiden Kategorien gehörten wir an diesem Wochenende auf der Strecke zu den Schnellsten. Douglas und Jannik haben uns mit tollen Aufholjagden stark in Szene gesetzt und das Potential unseres Packages unterstrichen. Beide liegen in ihren Klassements nun auf Position vier in der Meisterschaft. Daraus gilt es in den bevorstehenden Rennen nun das Beste zu machen.“

Der nächste Auftritt wartet für NB Motorsport bereits in knapp zwei Wochen. Vom 12. bis 15. Mai gibt das Lenzo Kart-Ensemble dann bei der FIA KZ2-Europameisterschaft im belgischen Genk Vollgas.