Maximilian Schulte – den Pokal im Gepäck!

9. August 2016, 16:55 | Autor: Maximilian Schulte
Maximilian Schulte – den Pokal im Gepäck!

„Oschersleben scheint mir zu liegen“, kommentiert der 13jährige Maximilian Schulte ganz bescheiden die letzten drei Renntage, die er im Rahmen der ADAC Kart Masters, der größten deutschen Kart-Serie, letztes Wochenende nur einen Steinwurf von der bekannten DTM Strecke entfernt, bestritten hat. Als er mit uns spricht, bekommt er das Grinsen allerdings nicht mehr aus seinem Gesicht. Und dazu hat er auch allen Grund: Es war eines seiner stärksten Rennen in seiner noch jungen Motorsportkarriere.

Der Viernheimer Youngster, der vom ADAC Hessen Thüringen gefördert wird, ist erst seit diesem Jahr in der neuen Klasse der OK Junioren unterwegs. Mit seinem Können überraschte er allerdings auch dieses Wochenende wieder viele an der Rennstrecke. So wie bereits eine Woche zuvor, denn da nutze der Rookie das Rennen des ADAC Kart-Cup in Oschersleben als Vorbereitung und ging mit dem dort erzielten 3. Platz hoch motiviert in die ADAC Kart Masters in der Magdeburger Börde.

Mit insgesamt 145 Startern in sechs Klassen war die Herausforderung an diesem Wochenende auf der 1018 m langen Strecke der e-tropolis Motorsport Arena Oschersleben allerdings um einiges schwieriger. Trotzdem setzte der sympathische Gymnasiast vom Team Solgat Motorsport bereits beim Warm Up am Samstag mit Platz 1 ein Zeichen. Und selbst der Platzregen, der wenige Minuten vor dem Qualifying den Vorstartbereich einem Ameisenhaufen gleichen lies, weil 28 Fahrer mit ihren Mechanikern, Teamchefs und Helfern ihre Karts im strömenden Regen innerhalb von wenigen Minuten auf Regen-Setup schrauben mussten, brachten Schulte nicht aus dem Konzept. Ohne jegliches Regentraining auf der nassen Hochgeschwindigkeits-Strecke platzierte er sich im Qualifying in den Top 5. „Wow, daß wir aus diesem Regenchaos so erfolgreich herauskommen war wirklich genial!“, freute er sich.  Doch dieses Wochenende schienen die Ampeln des Youngsters auf Grün zu stehen. Startplatz 3 sprang nach den Vorläufen heraus und daraus machte der Rookie dann auch noch einen sensationellen zweiten Platz im ersten Finalrennen. Nur das letzte Rennen des Tages war nicht mehr ganz nach seinem Geschmack, konnte aber die Stimmung im Team und die Erfolge nicht trüben. „Also, um ehrlich zu sein: Die Rennen waren schon sehr gut, aber so richtig klasse fand ich die Leistung in den Vorläufen, als Max den Meisterschaftsführenden angegriffen und in einer Situation überholt hat, als dies keiner von ihm erwartet hatte!“, fasste sein sichtlich zufriedener Mechaniker Andre Marschalek die Ergebnisse des Wochenendes zusammen. Entsprechend stolz nahm Maximilian Schulte auf dem Podium den Pokal für seinen zweiten Platz entgegen. „Das war wirklich ein cooles Rennwochenende! Es hat unglaublich Spaß gemacht und ich freue mich schon auf die Deutsche Kart Meisterschaft am 10./11. September, wenn wir wieder hier in Oschersleben fahren.“, fügt der ambitionierte Racer hinzu und grinst noch immer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.