Mathilda Paatz mit Platz zwei beim ADAC Kart Masters in Oschersleben

5. Juli 2022, 21:17 | Autor: Mathilda Paatz
Mathilda Paatz mit Platz zwei beim ADAC Kart Masters in Oschersleben

Die Freude war Mathilda Paatz beim ADAC Kart Masters in Oschersleben deutlich anzusehen: Mit einer starken, fehlerfreien Leistung erreichte die Pilotin vom TB Racing Team den zweiten Gesamtrang und durfte somit erneut auf das Podium klettern. Auch in der Gesamtwertung bleibt die Kölnerin hinter der Tabellenspitze in Lauerstellung, sodass sie bei den letzten Rennen um den Meistertitel mitkämpfen kann.

Der schwere Unfall bei der FIA Karting Academy Trophy vor zwei Wochen, als Mathilda Paatz wegen eines technischen Defekts nahezu ungebremst in die Streckenbegrenzung krachte, scheint vergessen. In Oschersleben knüpfte die 13-Jährige auf Anhieb an ihre bisherigen Erfolge im ADAC Kart Masters an. Nach dem dritten Rang im Freien Training erkämpfte sich die Förderpilotin vom ADAC Nordrhein im anschließenden Qualifying den vierten Startplatz für die beiden Vorläufe am Samstag.
 
Auch dort erlaubte sich Paatz keinerlei Fehler und überzeugte stattdessen mit einer guten Leistung. Im ersten Vorlauf erreichte die Pilotin vom TB Racing Team den dritten Platz, während im zweiten Heat immerhin die vierte Position zu Buche stand. In der Addition beider Rennen landete die Kölnerin auf dem dritten Startplatz für das erste Hauptrennen.
 
Am Sonntag knüpfte Mathilda Paatz an die souveräne Leistung des Vortags an. In beiden Hauptrennen erreichte die Förderpilotin vom Deutschen Sportfahrerkreis den zweiten Platz, sodass auch in der Tageswertung die zweite Gesamtposition heraussprang. Dabei musste sie sich lediglich ihrem Teamkollegen Simon Rechenmacher geschlagen geben, der beide Rennen dominierte und den Tagessieg holte.
 
In Lauerstellung zur Gesamtführung

 
Schon beim letzten Rennen im Ampfing landete die Kölnerin auf dem zweiten Platz, sodass sie auch in der Meisterschaft in Lauerstellung geht. Nach dem dritten von fünf Rennen liegt Mathilda Paatz auf dem zweiten Platz der Gesamtwertung, direkt hinter dem Tabellenführer Simon Rechenmacher. Im Ladies Cup, den Paatz im Jahr 2020 schon einmal gewinnen konnte, behauptet sich die Kölnerin an der Spitze.
 
„Nach dem enttäuschenden Rennen der FIA Karting Academy Trophy in Cremona bin ich froh, wieder einen Erfolg feiern zu können“, jubelt Mathilda Paatz. „Ich hatte ein gutes und vor allem fehlerfreies Wochenende. Mit dem zweiten Platz bin ich sehr zufrieden, ein besseres Ergebnis war nicht möglich. Bei den letzten beiden Rennen nehme ich den Sieg in Visier, denn mit Kerpen und Mülsen stehen meine Lieblingsstrecken auf dem Programm!“
 
Das nächste Rennen im ADAC Kart Masters findet vom 6. bis 8. August in Kerpen statt. Auf der Heimstrecke möchte die Rheinländerin ein gutes Ergebnis einfahren, um beim Finale in Mülsen (10. bis 11. September) im Kampf um den Meistertitel in der OK-Junioren-Klasse des ADAC Kart Masters mitzumischen.