Mathilda Paatz beendet Saison im ADAC Kart Masters als drittbeste Dame des Jahres

27. Oktober 2021, 18:15 | Autor:
Mathilda Paatz beendet Saison im ADAC Kart Masters als drittbeste Dame des Jahres

Für Mathilda Paatz fand beim Finale des ADAC Kart Masters im bayrischen Wackersdorf eine lehrreiche Saison mit Höhen und Tiefen ihren versöhnlichen Abschluss. Im Jahresverlauf erzielte die Fahrerin vom TB Racing Team zwar keinen Podestplatz, doch mit dem dritten Rang in der Ladies-Wertung konnte die Förderpilotin vom ADAC Nordrhein einen Pokal mit nach Hause nehmen. In der ersten Saison bei den OK-Junioren sammelte die schnelle Kölnerin wichtige Erfahrungen, die sie im kommenden Jahr nutzen möchte.

Das letzte Saisonrennen in Wackersdorf begann zufriedenstellend. Mathilda Paatz erreichte im Zeittraining den zwölften Platz und erkämpfte sich im ersten Heat den zehnten Rang. Damit war die Grundlage für eine gute Position im Finalrennen schon gelegt, doch wie schon so oft in diesem Jahr musste die 13-Jährige den zweiten Heat nach einer Kollision vorzeitig beenden. Mit dem 14. Startplatz für das erste Hauptrennen war die Ausgangslage nicht optimal, denn im Mittelfeld des ADAC Kart Masters wird hart gekämpft.

Dazu kam es auch. Mathilda Paatz wurde im ersten Rennen von einem übermotivierten Kontrahenten aufs Korn genommen und abgeschossen. Der Wertungslauf endete mit dem Einschlag in den Reifenstapeln sowie einer verbogenen Spurstange. Das zweite Rennen musste die schnelle Kölnerin von hinten starten, sodass es zum Saisonabschluss nur darum ging, noch eine Zielankunft zu feiern und einige schöne Überholmanöver zu zeigen. Leider scheiterte die gute Performance an einer Spoilerstrafe, die sich Paatz im dichten Getümmel der Anfangsphase einholte. Statt der zwölften Position stand somit nur ein 14. Rang zu Buche.

Damit endete ein gebrauchtes Wochenende, doch mit der Siegerehrung im Ladies Cup kehrte das Lächeln bei Mathilda Paatz zurück. Die Pilotin vom TB Racing Team wurde als drittbeste Dame des Jahres gekürt und durfte einen großen Pokal mit nach Hause nehmen. Das ist ein guter Anreiz für die kommende Saison, in der die ehrgeizige Rennfahrerin noch weitere Trophäen sammeln möchte. Das Podium und die Pokalränge im ADAC Kart Masters, also die Top-Fünf, sind das Ziel. Darüber hinaus nimmt die Förderpilotin vom ADAC Nordrhein auch den Gesamtsieg im Ladies Cup ins Visier, den sie schon im vergangenen Jahr für sich entscheiden konnte.

Als Belohnung für die positive Entwicklung in ihrer ersten Saison bei den OK-Junioren absolviert Mathilda Paatz noch ein Rennen auf internationaler Bühne. Bei der 49. Auflage der Trofeo Delle Industrie, die vom 4. bis 7. November im italienischen Lonato stattfindet, kann die Kölnerin zum Saisonabschluss noch weitere Erfahrungen für die Zukunft sammeln.