Heiße Heats für DS Kartsport in Kerpen

12. Juli 2016, 20:40 | Autor: Dieter Wolff
Heiße Heats für DS Kartsport in Kerpen

Das Halbzeitrennen der ADAC Kart Masters fand unter guten Bedingungen auf dem Erftlandring in Kerpen statt. DS Kartsport, das von Mach1 werksunterstützte rheinische Rennteam war mit zehn Piloten dorthin gereist, um die guten Ergebnisse der letzten Wochen zu bestätigen. Zwei Schalterpioten, Alex Heil und Ronny Tabakovic, drei X30 Senioren, Mark Wolff, Yannik Himmels und Jan Jesse, sowie fünf Bambini Piloten mit Tim Hartelt, Niklas Kalus, Luca Voncken, Julien Rehberg und Pablo Kramer bereiteten sich ab Freitag in freien Trainingsläufen auf das Rennwochenende vor und überzeugten bereits dort mit guten Trainingszeiten.

Wieder einmal waren es die DS Kartsport Bambini, die in ihrer Klasse das wohl stärkste Team am Wochenende stellten. Luca Voncken und Niklas Kalus stellten ihre Karts im Zeittraining auf Platz drei und acht, aber auch die Teamkollegen waren nicht weit davon entfernt. In beiden Heats waren die fünf Piloten abwechselnd unter den ersten Zehn zu finden, auch das erste Rennen sah mit Luca, Niklas sowie Tim drei der Mach1 Youngsters in den ersten fünf Startreihen. Luca kämpfte um die Spitze, führte das Feld zeitweise an und beendete das erste Rennen dann auch auf Platz zwei, während Pablo Kramer vom 18. Platz nach einer tollen Aufholjagd bis auf Platz drei vorfuhr. Kalus und Hartelt komplettierten mit Rang acht und neun die Top Ten des ersten Laufs. Im Finalrennen konnte Kramer mit einem vierten Platz überzeugen, Voncken auf fünf, Kalus auf sieben sowie Jullien Rehberg nach einem starken Rennen auf Platz acht komplettierten den Erfolg des jungen Mach1 Teams.

In der X 30 Senior Klasse lief es nach dem erfolgreichen Abschneiden von Yannik Himmels in der Vorwoche beim Kerpener Sommercup eher verhalten. Die Temperaturen und Streckenverhältnisse waren extrem schwierig und so konnten Mark Wolff, Yannik Himmels und Jan Jesse im Qualifying nur Plätze im Mittelfeld einfahren. Auch in den Heats gab es kaum Verbesserungen so dass das Trio aus dem Mittelfeld heraus starten mussten. Wolff: „Ich hatte Pech im ersten Rennen, das nach der ersten Kurve bereits beendet war, so konnte ich im Finale nur vom letzten Startplatz starten, überholte zwar elf Fahrer, bin aber mit meinem Abschneiden hier nicht zufrieden.“ Ähnlich erging es Yannik Himmels, der im Kerpener Sommercup wesentlich erfolgreicher in der Spitze mitfuhr, aber diesmal nicht an seine Zeiten der Vorwoche herankam. Jan Jesse, der nach dreijähriger Pause als Gaststarter in den Farben von DS Kartsport antrat, zeigte, dass er noch nichts verlernt hat und beendete den Finallauf sogar noch vor den beiden Stammpiloten des Teams.

Positiver lief es dagegen für Alex Heil und Ronny Tabakovic bei den KZ2 Schaltern. Heil belegte in beiden Heats einen Platz in den Top Ten und zeigte damit genau wie sein Teamkollege eine weiterhin steigende Tendenz. Das erste Rennen beendeten Heil und Tabakovic dann auf Platz sechs und zehn. Auch der Finallauf war kaum minder erfolgreich mit Platz acht für Alex sowie Platz 11 für Ronny in einem sehr stark besetzten Schalterfeld.

Detlef Schulz, Teamchef von DS Kartsport: „Nun folgt zunächst eine kleine Sommerpause, dann starten wir in Oschersleben sowohl im ADAC Kart Cup als auch beim nächsten ADAC Kart Masters Lauf. Dort wollen wir bessere Ergebnisse insbesondere bei den X30 Senioren einfahren. Doch insgesamt stimmt unser Paket, nun gilt es weitere Punkte einzufahren.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.