Großes Finale des ADAC Kart Masters in Wackersdorf

Volle Felder zum Jahresende

25. September 2019, 23:11 | Autor: Fast-Media | Björn Niemann
Großes Finale des ADAC Kart Masters in Wackersdorf

Am kommenden Wochenende kehrt das ADAC Kart Masters zu dem Ort zurück, wo im April alles begann. Im Prokart Raceland Wackersdorf geht es um die Titel der überregionalen Rennserie. Zum Abschluss sind die Felder mit 160 Teilnehmern nochmals bestens besetzt.

Nach dem Saisonstart in Wackersdorf, ging es für das ADAC Kart Masters und die ADAC Kart Academy weiter nach Ampfing, Oschersleben und Kerpen. Nun sind die beiden Kartrennserien des zweitgrößten Automobilclubs der Welt wieder zurück in der Oberpfalz. Der 1.197 Meter lange Kurs kürt die Meister des Jahres 2019.

Schon alles entschieden ist bei den Bambini, Schaltkart der Kategorie KZ2 und der ADAC Kart Academy. Tom Kalender (Hamm-Sieg/DS Kartsport), Davids Trefilovs (Berlin/SRP Racing Team) und Gianni Andrisani (Harrislee/RS Competition) feierten bereits in Kerpen vorzeitig den Titelgewinn.

In den anderen Klassen werden dagegen knappe Fights erwartet. Am engsten zusammen hängt das Feld in der OK-Klasse. Den Führenden Ben Dörr (Butzbach/Dörr Motorsport) und Luke Füngeling (Vettweiß/Valier Motorsport) trennen vor dem Finale nur drei Punkte.

Bei den X30 Junioren ist der Vorsprung des Spitzenreiters Tizian Houf (Leinburg/RS Motorsport) zwar etwas größer, ausruhen darf er sich aber auch nicht. Verfolger Maddox Wirtz (Bornheim/RMW Motorsport) ist weiter in Lauerstellung. Eine teaminterne Entscheidung fällt in der X30 Senioren-Klasse. Die beiden Schützlinge aus der CV Performance Group Linus Jansen (Erkelenz) und O´Neill Muth (Roosdaal) können noch die renommierte Meisterschaft gewinnen.

Trotz eines vermeintlich komfortablen Vorsprungs muss auch der Belgier Luca Leistra (Schoten/RS Schumacher Racing) aufpassen. Sein Verfolger Daniel Gregor (Leinsweiler/Junior Team75) holte in Kerpen einen Doppelsieg und möchte das Ruder noch einmal drehen.

Wie schon die gesamte Saison sind auch die Youngster der ADAC Kart Academy im Rahmengprogramm vertreten. Während Andrisani schon als Meister feststeht, ist in der Rookie-Wertung noch Spannung drin. Angeführt wird diese aktuell von Leon Bauchmüller (Bendingbostel).

Wer Interesse an einer Berichterstattung oder Bildern über sich oder sein Team hat, kann gerne unverbindlich eine E-Mail an info@fast-media.eu senden. Bitte gebt eure Klasse und Startnummer an, damit wir besonders auf euch achten können. Bilder erhaltet ihr im Anschluss über unseren Onlineshop www.racepics.de oder als Paket per Download-Link.