14. Oktober 2020, 12:00 | Autor: Fast Media | Björn Niemann

Jüngster Fahrer im Feld fährt in die Top-Ten

Das ADAC Kart Masters war am vergangenen Wochenende zur dritten Saisonstation im bayerischen Ampfing zu Gast. An den Start ging auch Nachwuchsrennfahrer Cedric Malk. Der Rookie lieferte erneut eine starke Vorstellung ab und fuhr im Zeittraining auf einen starken vierten Rang.

2020 ist die Premierensaison für Cedric Malk in der OK Junioren-Klasse. Erst vor vier Wochen wurde er zwölf Jahre alt und ist der jüngste Fahrer im Feld. Auch diesmal wartete im ADAC Kart Masters wieder starke internationale Konkurrenz. Zusätzlich forderte das Wetter vollste Konzentration bei Fahrer und Team.

Samstags regnete es teils stark und schon im Qualifying war großes Geschick bei der richtigen Reifenwahl gefragt. Als erster Fahrer setzte der Wahlschweizer auf profillose Slick-Reifen und lag damit goldrichtig. Mit Startplatz vier war er der schnellste Rookie im Feld und hatte eine gelungene Ausgangsposition für die späteren Vorläufe.

In diesen regnete es dann teilweise stark. Trotz der noch wenigen Erfahrung im Junioren-Kart behauptete sich Cedric in den Top-Ten und hielt Position acht im Zwischenranking. „Leider verlor ich im ersten Vorlauf durch eine Kollision beim Start den Rhythmus und die Konzentration. Auch dadurch bin ich etwas zurückgefallen. Sonst wäre ein Platz weiter vorne möglich gewesen“, verriet der Youngster des Lanari Racing Teams am Abend.

Zu den Finalrennen am Sonntag herrschten dann trockene Bedingungen. Cedric lieferte sich in beiden Rennen tolle Zweikämpfe mit der Konkurrenz und sah als Zehnter und Zwölfter die Zielflagge. „Ich war in den beiden Rennen dieses Mal etwas zu inkonsequent beim Überholen und habe dadurch an Boden verloren. Ich muss das mit meinem Team analysieren und für die Zukunft korrigieren.

Schon in wenigen Tagen geht es für ihn weiter. Dann startet er im Prokart Raceland Wackersdorf beim Finale des Süddeutschen ADAC Kart Cup und nutzt das Rennen gleichzeitig als Vorbereitung für den Endlauf des ADAC Kart Masters – dieser findet nur eine Woche später ebenfalls in Wackersdorf statt.