Alexander Siegers überzeugt in seinem ersten vollen Kartjahr

Top-Ten im ADAC Kart Masters in Reichweite

20. Oktober 2016, 20:43 | Autor: Fast-Media - Christian A. Hoch
Alexander Siegers überzeugt in seinem ersten vollen Kartjahr

Der Youngster Alexander Siegers stellte sich gleich in seinem ersten vollen Kartsport-Jahr einer großen Herausforderung. Der gebürtig aus Niederkrüchten stammende Nachwuchspilot wollte sich im ADAC Kart Masters, der stärksten Kartrennserie in Deutschland unter den Top-Fahrern behaupten und kam zum Saisonende seinem Ziel immer näher.

Schon immer hat ihn der Motorsport fasziniert, nun sitzt er selber im Kart. „Einfach ein schönes Gefühl mit dem Team zu arbeiten, Fehler zu analysieren und dann alles auf der Strecke umzusetzen“, beschrieb Alexander sein Gefühl. Vor seinem ersten vollen Jahr im ADAC Kart Masters nahm er sich trotzdem viel vor: „Ich möchte mich kontinuierlich steigern und hart an mir arbeiten. Die Top-Ten-Plätze sind nicht utopisch.“

Bei seinen ersten beiden Auftritten in Hahn und Ampfing reichte es zunächst nicht für die ersten Meisterschaftspunkte. Doch dann zahlte sich die harte Arbeit für Alexander Siegers aus. Der Schützling aus dem RTG Kartsport Team fuhr in jedem der drei verbliebenden Rennwochenenden in die Punkte und kletterte kontinuierlich in der Gesamtwertung nach oben.

Nach den ersten Zählern auf dem 1.107 Meter langen Erftlandring in Kerpen, legte der 15 Jahre alte Nachwuchspilot nach. In der Motorsportarena Oschersleben gab Alexander Vollgas. Der CRG-Fahrer raste in beiden Wertungsläufen in die Punkte und sorgte mit acht Zählern für seine beste Saisonleistung. „Das war schon ein wirkliches Highlight in der Saison“, erinnerte er sich gerne zurück.

„Ab Saisonmitte haben die Rundenzeiten gepasst, die Pace stimmte und die harte Arbeit hat sich ausgezahlt. So kann und muss es weitergehen“, fasste Alexander nochmal zusammen. Sein Teamchef Torsten Glitzerhirn sieht das ähnlich: „Alexander ist ohne wirkliche Erfahrung zu uns gekommen. Wir haben konsequent und intensiv mit ihm trainiert und das hat sich jetzt ausgezahlt. Er hat einen riesigen Schritt in seiner Entwicklung gemacht. Ich bin wirklich gespannt auf die Zukunft und freue mich für ihn.“

Sein Einstand in die stärkste Kartrennserie Deutschlands ist gelungen, das Rookie-Dasein abgelegt. Im nächsten Jahr geht es für Alexander Siegers vom RTG Kartsport-Team dann darum, die gesammelten Erfahrungen umzusetzen und kontinuierlich weiter nach vorne zu kommen – die gute Basis um weiter zu machen hat er in diesem Jahr gelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.