21. Dezember 2017, 19:49 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann

Finale erstmalig in Südamerika zu Gast

Im kommenden Jahr begeben sich die Rotax Max Challenge Grand Finals auf ein neues Terrain. Zum ersten Mal seit Bestehen findet das große Finale in Brasilien statt. Über 360 Fahrer aus aller Welt gehen vom 26. November bis zum 01. Dezember auf Titeljagd.

Nach zuletzt vier Jahren in Europa starten die Rotax Max Grand Finals 2018 in Brasilien. Der International Karting Circuit Paladino of Conde in Paraíba ist Schauplatz der 19. Auflage des großen Rotax Weltfinales. Die besten Rotax Fahrer aus 60 Nationen gehen an den Start und kämpfen um die renommierten Titel.

Der Circuito Internacional Paladino in Conde liegt im Nordosten von Brasilien. Die Kleinstadt ist bekannt für seine außergewöhnliche Archäologie und traumhaften Strände am Südatlantik. Die Rennstrecke bietet den Fahrern eine große Abwechslung. Neben langen Hghspeed-Abschnitten, gibt es zahlreiche Möglichkeiten zum Überholen.

Peter Oelsinger, Vice-President, Rotax Propulsion Systems, bei BRP freut sich über den Ausflug nach Südamerika: „Wir sind stolz verkünden zu dürfen, dass die Grand Finals 2018 in Brasilien stattfinden. Das Rennen startet eine weitere Episode in der langjährigen Geschichte der RMCGF und bestätigt den Event als eins der größten weltweit. Die Rennstrecke ist fantastisch und bietet jeglichen Standard um einen Rennen auf diesem hohen Niveau durchzuführen.“

Ebenso groß ist die Freude beim Präsident des brasilianischen Automobilverbandes CBD, Waldner Bernardo de Oliveira: „Die Faszination des Kartsports macht den Sport sehr populär in Brasilien. Die RMC Grand Finals sind das Highlight unseres Kart Kalenders in 2018 und wir sind sehr glücklich die Fahrer in unserem Land begrüßen zu dürfen.“