18. Dezember 2017, 20:45 | Autor: Dietmar Hunecke

Der amtierende Champion der RMCC Junior Meisterschaft (Rotax Max Challenge China) wird 2018 bei den OK Junioren des ADAC Kart Masters an den Start gehen. Daniel stammt gebürtig aus Wenden im Sauerland und wohnt zurzeit vorübergehend in Shanghai, China.

Er startete 2016 seine Karriere im Alter von 10 Jahren in der RMCC und konnte bereits in seinem zweiten Rennen nach nur 6 Wochen Training in einem Juniorkart seinen ersten Rennsieg verbuchen. Schnell wurde klar, dass nach der Rookie Saison für 2017 der Meisterschaftstitel der RMCC das Ziel war. Ende August war es dann soweit, nach einer spannenden Saison und mit 16 Punkten Vorsprung gewann er auf dem Shanghai International Circuit (SIC) die RMCC Junioren – Meisterschaft.

Dann, am 17. Oktober 2017, konnte Daniel auch noch in Beijing (Peking) mit seinem Team Nova Racing das Rotax China Finale für sich entscheiden und gewann das begehrte Ticket für die RMCGF in Portugal. Leider wurde seine Einschreibung beim Grand Final aufgrund seines Alters von nur 11 Jahren nicht bestätigt, eine bittere Enttäuschung aber im Motorsport muss man auch mit Niederlagen umgehen können.

Für 2018 hat Daniel daher den Entschluss gefasst, die kommenden Saison in Deutschland an den Start zu gehen und sich im ADAC Kart Masters bei den OK Junioren der harten Konkurrenz zu stellen. Wie auch schon im Oktober 2017 beim Gaststart bei den X30 Junioren in Wackersdorf wird das RMW Motorsport Team Daniel Hunecke zur Seite stehen. Mit dem sechsten Platz im Finale hat er dort im Oktober einen bleibenden Eindruck hinterlassen und er freut sich nun auf die neue Saison.

Was bleibt ist jedoch die Treue zu Tony Kart, auch in der neuen Saison wird Daniel wieder auf Material der bewährten Marke zurückgreifen wie schon im aktuellen Jahr in China und Deutschland.

„Ich freue mich sehr nächstes Jahr in meiner Heimat nicht nur wie in diesem Jahr einige Rennen als Gast dabei sein zu dürfen sondern nun die ganze Serie zu fahren, obendrein mit RMW Motorsport und in der OK Klasse die leider in Asien noch nicht sehr weit verbreitet ist. Wir sehen uns im April!“