11. Oktober 2017, 16:13 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann

Highlight für deutsche Finalisten

Seit heute dröhnen auf dem South Garda Circuit in Lonato wieder die Motoren des ROK Cup International Final. Bei der 15. Auflage gehen 434 Fahrerinnen und Fahrer aus 50 Nationen an den Start und machen das Rennen zu einem Megaevent.

Alle Jahre wieder treffen sich die besten ROK-Fahrer der Welt zum großen International Final in Italien. Traditionell findet das Rennen auf dem South Garda Circuit statt – in diesem Jahr schon zum 15. Mal. In Deutschland zeigt der ROK Cup seit zwei Jahren eine erfreuliche Entwicklung.

Initiiert durch das KSM Schumacher Racing Team findet der ROK Cup Germany im Rahmen des ACV Kart Nationals statt. An fünf Rennwochenenden duellierten sich die Piloten und kämpften um die begehrten Finaltickets. Nach dem Finale Mitte September in Kerpen standen die deutschen Finalisten fest. Gino Nehmer (KSM Schumacher Racing Team), Justin Deuritz, Nico Spindler und Sebastian Kraft (Innovate Competition) gehen bei den Minis auf die Reise. Ebenfalls starten mit Zeid Firas Tajo (KSM Schumacher Racing Team), Maik Neehoff, Alicia Spindler und Tim Hartelt vier Junioren in den Kampf um den WM-Sieg. Gleichs sechs Deutsche treten mit Gilian Lipinski, Felix Scholz, Konstantin Kapetanidis, Marcel Mayer (alle KSM Schumacher Racing Team), Phill Hill (CRG Holland) und Marcel Prokscha Koeppen bei den Senioren an.

Ebenso sind auch wieder prominente Fahrer dabei, einer von ihnen ist der ehemalige brasilianische Formel-1-Pilot Rubens Barrichello. Bereits seit einigen Jahren startet er in Brasilien bei verschiedenen Rennen und unterstützt tatkräftig die Karriere seines Sohnes.

Schon am Mittwoch starten die ersten freien Trainings. Das Zeittraining und die Heats folgen an den kommenden Tagen, bevor dann am Samstag in den Finals die Entscheidungen fallen. Diese werden dann auch live auf http://www.vortex-rok.com/intcup-home_ita.php übertragen.