17. Juli 2017, 13:52 | Autor: Fast-Media - Christian A. Hoch

Nachwuchspilot von Beginn an auf dem Spitzenplatz

Ein überaus positives Wochenende erlebte Hugo Sasse am vergangenen Wochenende auf dem Erftlandring in Kerpen. Der junge CRG TB Racing Team-Pilot rollte zum Halbzeitrennen des ADAC Kart Masters an den Start und zeigte der Konkurrenz von Beginn an lediglich die Heckansicht. Am Sonntagabend durfte sich der Ascherslebener dann noch über eine andere Sache freuen.

Die Vorzeichen vor der Reise nach Kerpen waren eigentlich alles andere als perfekt: „Ich hatte nach einem Sturz noch mit leichten Armproblemen zu kämpfen, aber Stefan Osman-Reinkens von fit-on-grid hat mich rechtzeitig fit bekommen – vielen Dank noch einmal.“ Dementsprechend guter Dinge ging es in das Zeittraining, welches der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport dann ohne Mühen für sich entschied.

Von der Pole-Position aus ging es dann in die Heats. Auch in den Vorläufen zeigte Hugo keine Schwäche und siegte vor seinen Konkurrenten. Insgesamt 139 Teilnehmer waren am diesem Wochenende in Kerpen zu Gast – und ganz vorne bei den Junioren dabei war Hugo Sasse.

Denn der CRG-Pilot war auch in den beiden entscheidenden Wertungsläufen nicht zu bremsen. Wie entfesselt raste er um den traditionsreichen Kurs, auf dem schon der Rekordweltmeister der Formel 1, Michael Schumacher, seine Runden gedreht hat. Am Ende durfte er sich für seine zwei Rennsiege vom Team feiern lassen.

„Es war ein tolles Wochenende. Ein spezieller Dank geht an meine Partner von KVS Engines, meinem Mechaniker Julian, Thomas Braumüller und das gesamte CRG TB Racing Team. Ebenso möchte ich meiner Fitnesstrainerin Cindy Ewe danken. Durch die super Zusammenarbeit mit ihr, habe ich während der Sessions bis zum Ende die volle Konzentration. Das ist enorm wichtig für mich.“

Beim Blick auf den aktuellen Meisterschaftsstand des ADAC Kart Masters konnte Hugo dann noch einmal jubeln. Nach seinem Premierensieg in der Deutschen Junioren Kart Meisterschaft letzte Woche, durfte er sich jetzt über die Gesamtführung in der stärksten Kartrennserie des zweitgrößten Automobilclubs der Welt freuen.

Weiter geht es für Hugo in zwei Wochen, beim Finale der Kart Europameisterschaft im schwedischen Kristianstad. Das ADAC Kart Masters macht nun eine kleine Sommerpause, vom 12.-13. August gastiert das Championat auf Hugos Heimstrecke in Oschersleben.