6. Januar 2016, 15:22 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann

Dino Chiesa wird CRG-Teamchef

Kartsport-Ikone Dino Chiesa wechselt zu CRG und übernimmt dort die Rolle des Teamchefs. Als rechte Hand von Inhaber Giancarlo Tinini ist Chiesa nicht nur für das Racing Team, sondern auch für die Entwicklung neuer Chassis verantwortlich. Zukünftig werden die Werksteams von CRG und Zanardi zusammengefasst.

Zurück zu den Wurzeln heißt es für Dino Chiesa. Als Teamchef kehrt der Italiener zu CRG zurück und kümmert sich zukünftig unter anderem um die Geschicke des Racing Teams. Zusätzlich bringt Chiesa seine große Erfahrung in die Entwicklung neuer Produkte und bei der Auswahl von Fahrern und Technikern ein.

CRG-Inhaber Giancarlo Tinini legt zukünftig sein Hauptaugenmerk auf die unternehmerische Weiterentwicklung. Neben der Produktion von Rennkarts, baut CRG aktuell den Leihkartmarkt weiter aus und etabliert die Marken CRG Nordam (Nordamerika) und CRG Great Britain.

Durch den Wechsel zu CRG stirbt das eigene Chassis Zanardi by Chiesa Corse aber nicht aus. 2016 agieren die beiden Marken als gemeinsames Werksteam und blicken auf eine erfolgreiche Vergangenheit. Insgesamt 42 Welt- und 44 Europameisterschaftstitel gehen auf die Konten von CRG und Zanardi.

Neben der Teilnahme an allen großen internationalen Rennen, starten CRG und Zanardi ebenfalls in den Singlebrandserien von Rotax und IAME X30. Als erste große Überraschung präsentierte CRG vor wenigen Tagen den amtierenden Schaltkart Europameister Flavio Camponeschi als neuen Werkspiloten.