2. Dezember 2017, 14:43 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann

Vorstellung auf der Essen Motorshow

Auch 2018 gehört Hugo Sasse aus Aschersleben zum Förderkader der ADAC Stiftung Sport. Der Youngster war mit großen internationalen und nationalen Erfolgen in der abgelaufenen Saison der beste deutsche Junioren-Fahrer und blickt schon gespannt auf die neuen Herausforderungen.

„Für mich ist es eine Ehre wieder ein Teil der ADAC Stiftung Sport zu sein. Viele erfolgreiche Rennfahrer sind durch die Stiftung gefördert worden und haben damit den Sprung in den professionellen Rennsport geschafft. Auf mich wartet in 2018 eine weitere Junioren-Saison im Kartsport“, freut sich der Nachwuchspilot aus Sachsen-Anhalt.

Seit 1999 sorgt die ADAC Stiftung Sport dafür, dass Talente im Motorsport individuell gefördert werden können. Unterstützung erhält sie dabei vom Stiftungsrat, der sich aus dem ehemaligen Rallyefahrer und amtierenden ADAC Sportpräsidenten Hermann Tomczyk, den ehemaligen Formel-1- sowie DTM-Fahrern Ralf Schumacher und Hans-Joachim Stuck, der zweifachen Rallye-Weltmeisterin Isolde Holderied, sowie Industrieberater Dieter Seibert zusammensetzt. Dr. Erhard Oehm und Rupert Mayer bilden den Stiftungsvorstand.

Die offizielle Vorstellung fand nun traditionell auf der Essen Motorshow statt. Für Hugo Sasse ist es das zweite Jahr in dem renommierten Förderprogramm. Auf die Schützlinge wartet ein Paket aus Trainings und Seminaren. Die Motorsportler lernen den professionellen Umgang mit Medien und werden bei der Karriereplanung unterstützt. Auch eine trainingswissenschaftliche Betreuung gehört zum Programm. Ziel ist es, die Fahrer auf dem Weg einer erfolgreichen Karriere zu begleiten.

Nach einer erfolgreichen Saison 2017, mit dem Gewinn der Vizemeisterschaft in der Deutschen Junioren Kart Meisterschaft, blickt Hugo schon gespannt auf 2018: „Schon kommende Woche geht es für mich nach Italien zu ersten Testfahrten. Damit fällt der Startschuss für die neue Saison. Ende Januar wartet dann mit der WSK das erste Rennen auf mich.“ Auch im neuen Jahr absolviert der Schützling aus dem Team TB Motorsport ein straffes Programm. Neben der WSK, startet der 13-jährige in der Deutschen Junioren Kart Meisterschaft, sowie Europa- und Weltmeisterschaft.