2. August 2017, 22:09 | Autor: Marion Freyaldenhoven

Die Bedingungen beim 3. Clublauf des KCBB hätten besser kaum sein können. Bei gutem Wetter und angenehmen Temperaturen kämpften insgesamt 77 Fahrer in 5 Klassen um Tagessieg und wichtige Punkte in der aktuellen Saison der Clubmeisterschaft.

Durch den anhaltenden Erfolg auf der Hausstrecke des KCBB und das sehr positive Echo der Fahrer, waren alle Gruppen sehr gut besetzt. Trotz Sommerpause gab es sogar noch weitere Zuwächse in einzelnen Klassen und eine tolle Zuschauerkulisse.

11 Nachwuchsfahrer im Feld der Bambini sorgten für einen starken Start in den Tag als sie um 10:00 Uhr zum ersten Mal auf die Strecke gingen. Bei den Rotax Max Micro war es erneut Nikita Gense, der sich den Tagessieg vor Mats Overhoff und seinem jüngeren Bruder Kiril Gense sicherte. Philipp Feyen fuhr engagiert aber ohne Konkurrenz in seiner Klasse (Gazelle) ebenfalls den Tagessieg ein.

Bei den Rotax Max Mini holte sich Leon Rau den Tagessieg. Teamkollege Leon Egemann auf Platz 2 und Bruder Julian Rau auf Platz 3 komplettierten das Podest.

Das Feld der Gentlemen war auf 12 Fahrer angewachsen. Bei seinem Debüt war es Martin Gassert, der sich den Tagessieg vor Achim Huhn auf P2 und Dennis Melchert auf P3 sicherte. Für Melchert war es ebenfalls das erste Rennen.

Die Junioren starteten dieses Mal zusammen mit den DD2. Souverän gewann Mika Freyaldenhoven die beiden ersten Läufe. Nach verpatztem Start  im 3 Rennen gaben allerdings seine Clubkameraden die pace an der Spitze vor. Erst in der letzten Runde konnte er Patrick Löwen noch abfangen und gewann äußerst knapp auch den letzten Lauf. Das Podest komplettierten die tapferen Jan Vellen und Patrick Löwen. Simon Hardt ergänzte das Juniorenfeld in seinem X30.

Die DD2 gewann Edgar Claassen. Mit 3 zweiten Plätzen und dem besseren Zeittraining landete er am Ende vor dem punktgleichen Thomas Domzol und Chris Merkel.

20 Fahrer kämpften bei den Senioren um Platz- und Tagessieg. Von den 17 Rotax Startern war es Ben Becker, der  ungefährdet zum Tagessieg fuhr. Hinter Becker errang Andreas Matis den zweiten Platz. Kevin Faymonville beendete den Tag auf Rang 3.

Die Klasse der X30 gewann Jens Schmitt vor Daniel Houben und Lars Spickernagel.

Die PS starken KZ2 waren bei diesem Clublauf sogar mit 20 Fahrern präsent nachdem sie bereits beim 2 Clublauf mit 14 Startern angetreten waren. Erneut war es Leo Stein, der sich mit 3 Laufsiegen souverän den Tagessieg holte und auch den bisherigen Streckenrekord einstellte. Es folgten Lars Woitaschek auf Platz 2 und Nadine Kreitz auf Platz 3.

Für das Saisonfinale zum letzten und 4. Clublauf am 16.09. wünschen sich die Verantwortlichen des KCBB eine ähnlich tolle Kulisse und Atmosphäre.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen und allen Rennergebnissen sowie dem Meisterschaftsstand  des KCBB, erhalten Sie auf der Homepage  des Clubs www.kcbb.de