19. April 2017, 19:01 | Autor: Dieter Wolff

Mach1 Pilot Yannik Himmels trat für sein Team DS Kartsport in Kerpen zum diesjährigen Ostercup an. Sein regenbogenfarbenes Visier passte zum sprichwörtlichen Aprilwetter, das alle meteorologischen Schikanen an diesem Wochenende bereitstellte. Der Rookie in der KZ2 Klasse hatte schon in der Vorwoche beim WAKC gut abgeschnitten und steigerte sich diesmal im Zeittraining um mehr als fünf Zehntel. Yannik: „Wir haben durch gutes Coaching eine Menge mehr über Vergasereinstellung und Übersetzung gelernt, hier konnten wir das schon sehr gut umsetzen.“

So beendete der Heinsberger Kartpilot das erste Rennen im strömenden Regen trotz starkem Druck als Dritter, genauso wie das zweite Rennen, das Mischbedingungen mit trockener und nasser Piste aufwies. Im dritten Rennen verlor er am Start zwar Plätze, konnte aber die Zeiten der Konkurrenz mitgehen und landete auf Rang fünf. Für die Tageswertung bedeutete dies ein erstes Podium für Yannik Himmels in der Schalterklasse.

Mit Pokal und einem dritten Platz in der Tageswertung waren Fahrer, Mechaniker und Teamchef mehr als zufrieden. Yannik: „So kann das in den nächsten Rennen weitergehen, natürlich ist im WAKC die Konkurrenz stärker, aber unser Ziel ist es, weitere Erfahrungen zu sammeln, um Topplatzierungen auch im Westdeutschen Kartcup des ADAC einzufahren.“