4. Februar 2016, 17:55 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann

Leon Bauchmüller

Für den jungen Bendingbosteler Leon Bauchmüller ging es am vergangenen Wochenende zum Auftakt der Saison 2016. Auf dem Erftlandring in Kerpen fand der traditionsreiche Winterpokal statt. In der Bambini light Klasse lieferte der Youngster eine starke Vorstellung ab und wurde Tagesdritter.

Die Saison 2016 wird eine ganz besondere für den Bendingbosteler Nachwuchspiloten Leon Bauchmüller. Der Youngster startet für das im-racing Team bei allen großen deutschen Rennserien. Den Anfang machte der Winterpokal in Kerpen.

Bei widrigen Witterungsbedingungen starteten die Bambini in ihr erstes Rennen. Leon zeigte sich vom teilweise starken Regen unbeeindruckt und holte sich einen hervorragenden dritten Rang im Qualifying. „Das war sehr gut“, freute sich der Achtjährige im Ziel.

Auch in den drei Wertungsläufen zeigte Leon eine starke Leistung. Als jeweils Dritter wurde er abgewinkt und sicherte sich auf Anhieb seinen ersten Podestplatz. „Platz drei ist schon ein super Resultat. Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht und ich freue mich auf die nächsten Läufe.“

Das Rennen auf dem 1.107 Meter langen Erftlandring, der Strecke auf der auch Leons Vorbild Sebastian Vettel seine Kart-Karriere begann, galt als erste Standortbestimmung für die Saison 2016. Erstmalig ging Leon mit einem Exprit-Chassis auf die Reise und zeigte sich davon begeistert: „Das Kart hat super funktioniert.“

Bereits in zwei Wochen startet er beim nächsten Rennen, dann findet in Emsbüren das Vorletzte Rennen des Wintercups statt. Der Startschuss in die Saison fällt im April mit dem Auftakt des Norddeutschen ADAC Kart Cup. Darüber hinaus geht der Niedersachse im Ostdeutschen ADAC Kart Cup und dem bundesweiten ADAC Kart Cup auf die Reise. Die Zielsetzung ist klar: „Wir möchten in der Bambini light weitere Erfahrung sammeln und uns stetig verbessern.“