25. Januar 2016, 20:39 | Autor: Marco Papajewski

Vollert feiert Auftaktsieg in der Formel 10

Mit großer Spannung ging man bei der Formel 10 in die diesjährige Vorbereitung. Nach dem Rekordjahr 2015 mit über 500 Teilnehmern gab man sich durchaus skeptisch, ob es machbar ist, noch einmal einen drauf zu setzen und 2016 noch mehr Fahrer- und Fahrerinnen vom Leihkartsport im Nordosten der Republik zu überzeugen. Neben einigen neuen Strecken im Rennkalender setzte man aber natürlich auch auf Altbewährtes. Und das bedeutete für das zurückliegende Wochenende ein Rennen auf einer der renommiertesten Kartbahnen Deutschlands; Saxracing in Leipzig.

Neben Luis Breuer und Kevin Fank, die in der Vergangenheit schon in der Formel 3 unterwegs waren, mischten sich auch bekannte Kartgrößen wie Marcel Koeppen oder Patrick Thiele unter die 60 Teilnehmer. Letzterer galt im Vorfeld als einer der Mitfavoriten und konnte sich auch im Qualifying die erste Poleposition der neuen Saison sichern. Nach einer schwarzen Flagge, die ihn am Ende auf Platz 11 im ersten Wertungslauf zurückwarf, musste er sich aus dem Rennen um den Tagessieg früher als gedacht verabschieden. Die gut 50 Zuschauer sahen, wie der spätere Tagessieger Christoph Vollert von diesem Fehler profitieren und sich mit einem ersten und einen zweiten Platz auch den angesprochenen Gesamtsieg sichern konnte. Auf den Plätzen 2 und 3 landeten David Böhrke und Marcel Koeppen, die sich unauffällig und weitestgehend fehlerfrei durchs Rennen kämpften und so am Ende verdient aufs Treppchen fuhren. C. Vollert konnte sich dabei doppelt freuen, denn mit einer Fabelzeit von 42,961s nennt er nun den neuen Bahnrekord sein Eigen.

Neben den vielen Erwachsenen griff auch wieder eine Reihe von Nachwuchsfahrern ins Rennen ein. Insgesamt sechs Fahrer brachte die Formel 10 aus ihrer eigenen Nachwuchsliga an den Start. Neben vielen positiven Eindrücken und einer Menge Erfahrung, war die Teilnahme auch sportlich für alle ein Erfolg. Der erfolgreichste Fahrer war an diesem Tag der 14-jährige L. Otto, der am Ende auf Platz 21 ins Ziel fuhr.

Weiter geht es für die Formel 10 am 21.02 in Berlin-Spandau mit dem zweiten Saisonrennen.