25. Januar 2016, 20:53 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann

Start in der Weltmeisterschaft geplant

Luca Lippkau: Startklar für 2016

Nach vier Monaten Winterpause dröhnen am kommenden Wochenende für Luca Lippkau wieder die Motoren – los geht es beim Winterpokal in Kerpen. Der gebürtige Recklinghäuser wechselt in diesem Jahr zu den Senioren und plant Starts in der OK-Klasse bei der Europa- und Weltmeisterschaft.

Das Jahr 2015 war eine Herausforderung für den Nachwuchspiloten aus Reken. Luca Lippkau startete erstmals in der internationalen Junioren-Klasse und zeigte sein Potential. In der Deutschen Meisterschaft landete er gleich mehrmals auf dem Podium und beendete das Championat des ADAC als Gesamtfünfter.

In diesem Jahr steigt der 15-jährige in die Seniorenklasse auf und hat großes vor. Der Startschuss fällt am kommenden Wochenende auf seiner Heimstrecke in Kerpen. Im Rahmen des Winterpokals gilt es in den Rhythmus zu finden, denn nur eine Woche später geht es für Lippkau nach Italien. Auf dem Adria Raceway startet er beim WSK Champions Cup. Über 170 Fahrer aus mehr als 30 Nationen nehmen an dem Rennen teil. „Das wird die erste große Standortbestimmung für uns“, weiß Lippkau zu berichten.

Neben der neuen Klasse, startet Lippkau mit einem neuen Chassis: „Zum Jahresende bin ich in das KSM Schumacher Racing Team von Ralf Schumacher gewechselt und werde zu Beginn der Deutschen Kart Meisterschaft mit einem Tony-Kart starten. Die Zusammenarbeit mit dem Team verläuft perfekt und ich freue mich schon auf die ersten Einsätze.“

Nach seinem Auftritt in Adria geht es für den Gymnasiasten zwei Wochen später wieder nach Italien – dann nimmt er den Wintercup in Lonato in Angriff. Unweit entfernt vom Gardasee möchte er seine Leistung aus 2015 bestätigen, denn im letzten Jahr war Luca Lippkau der beste Fahrer aus Deutschland. In der Heimat wird es erst Ende April spannend, mit dem Start der Deutschen Kart Meisterschaft. Neben den fünf Rennen in der höchsten deutschen Rennserie, vertritt der Förderpilot des ADAC Westfalen e.V. auch seine Landesfarben in der Kart Europa- und Weltmeisterschaft.

Die Europameisterschaft umfasst vier Rennwochenenden verteilt in Spanien, Portugal, Italien und Belgien. Das Highlight des Jahres wird die Weltmeisterschaft Mitte November, diese findet im Königreich Bahrain statt. „Ich bin gespannt auf dieses Jahr, es wartet ein volles Programm. Wir sind aber sehr gut vorbereitet und mit meinem Team habe ich einen starken Partner an meiner Seite“, blickt der Youngster zuversichtlich der Saison entgegen.