5. Januar 2016, 19:17 | Autor: Niklas Krütten

Niklas Krütten startet 2016 für Ricky Flynn Motorsport

2015 war ein erfolgreiches Jahr für den jungen Nachwuchsfahrer Niklas Krütten. Als einer der jüngsten Rookies überzeugte der 13-Jährige bei nationalen als auch internationalen Top-Events. 2016 möchte er an die positive Entwicklung anknüpfen und sich fest im internationalen Spitzenfeld etablieren. Mit dem Wechsel zu Ricky Flynn Motorsport, einem der weltweit erfolgreichsten Kartsportteams der letzten Jahre, wird er dabei optimal unterstützt.

In seiner Rookie-Saison in der Deutschen Kart Meisterschaft (DKM) wurde Niklas als jüngster Starter auf Anhieb siebtbester Deutscher. Zuletzt zog er beim weltgrößten Kartrennen, den SuperNationals in Las Vegas im November überzeugend ins Finale ein und überquerte als 22ter die Ziellinie – ein erfolgreicher Abschluss einer tollen Saison. Mit seinem neuen Team Ricky Flynn Motorsport möchte der junge Trierer in diesem Jahr auf den gesammelten Erfahrungen und guten Ergebnissen aufbauen und sich fest in der internationalen Kartsportelite etablieren.

„2015 war ein super Jahr mit Forza Racing und ein wichtiger Meilenstein in meiner Motorsportkarriere“, so Niklas. „Ich möchte dem Team für die hervorragende Zusammenarbeit danken und werde mich hier immer freundschaftlich verbunden fühlen. Mit Ricky Flynn ergab sich gegen Ende der Saison eine Gelegenheit, die ich einfach ergreifen musste. Ich bin stolz für dieses seit Jahren extrem erfolgreiche Team 2016 starten zu dürfen und freue mich auf die gemeinsamen Herausforderungen.“

In diesem Jahr feiert Niklas als einer der jüngsten Rookies seine Premiere in der CIK-FIA Europameisterschaft (CIK-FIA EM), die am zweiten Mai-Wochenende im spanischen Zuera startet. Insgesamt stehen 15 Termine im Rennsportkalender 2016 des jungen Trierers an. Los geht es im Februar mit dem WSK Champions Cup in Adria sowie dem Winter Cup in Lonato. Anschließend stehen vier Läufe der WSK Super Masters Series an, gefolgt vom WSK Night Race in Adria sowie Gaststarts bei den Läufen zur Deutschen Kart Meisterschaft (DKM) in Kerpen und Oschersleben. Mit der Teilnahme an der CIK-FIA Weltmeisterschaft (CIK-FIA WM) im November in Bahrain folgt der krönende Abschluss der Saison.

„2015 war eine ganz steile Lernkurve für mich, bei der ich neben guten Ergebnissen auch lernen musste, Rückschläge schnell zu verarbeiten“, so der 13-jährige. „Ich fühle mich fit und gereift, arbeite mittlerweile intensiv an der Abstimmung des Karts mit, weiß, wie man mit den Reifen umgeht und wie man einen coolen Kopf behält. Das sind alles Dinge, in die man reinwachsen und immer weiter entwickeln muss, denn in der internationalen Kartsportszene ist die Luft sehr dünn. Fehler werden hier sofort bestraft.“